Staatssekretär Bernd Sibler

besucht am Montag, den 3. November 2014, um 9.00 Uhr, das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und informiert sich vor Ort über aktuelle Arbeitsschwerpunkte.

Epistemologies of In-Betweenness: East Central Europe and the World History of Social Science, 1890-1945.

Workshop.
Datum: 29.–30. Mai 2015
Ort: Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Regensburg
Call for Papers

Migration in and out of East and Southeast Europe: Values, Networks, Well-Being

Dritte Jahrestagung des IOS.
Datum: 2.–4. Juli 2015
Ort: Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Regensburg.
Call for papers

Die Bibliothek im IOS verzeichnet in ihrem Katalog knapp 660 verschiedene Wirtschafts- und Sozialstatistiken aus den Ländern Ost- und Südosteuropas. Sammelschwerpunkte sind Russland, Polen, Ungarn, und die Ukraine, aber auch selten erhältliche Statistiken aus Zentralasien und dem Kaukasus sind hier verfügbar. Damit hält die Bibliothek nach der ZBW in Kiel den vielfältigsten Bestand an ost- und südosteuropaspezifischen Wirtschafts- und Sozialstatistiken in Deutschland. Aufstellung und Zugänglichkeit der Statistiken sind sehr benutzerfreundlich: Die jeweils aktuellen Jahrgänge der geläufigsten Statistiken sind im Lesesaal des IOS aufgestellt und damit sofort zugänglich. Ältere und seltener nachgefragte Bände können direkt aus dem Magazin in den Lesesaal bestellt werden und stehen in kürzester Zeit bereit.