Digitale Bestandszusammenführung und Dokumentation deutschsprachiger Periodika aus dem östlichen Europa. Ein Beitrag zum Aufbau einer virtuellen Forschungsumgebung für die Ost- und Südosteuropaforschung

ProjektleiterTillmann Tegeler M.A.
Projektbearbeiter: Albert Weber M.A. 
Kontaktweberclearclearclearclearclearios-regensburgclearclearde  
Zeitraum: laufend, 10/2012 – 9/2013 

Ziel des vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten Projekts ist es, die im vorangegangenen Projekt „Deutschsprachige Periodika" digitalisierten historischen Zeitungen und Volkskalender um weitere, bislang fehlende Nummern und Jahrgänge zu ergänzen. Auf Grundlage eines breiten Netzwerks von Kooperationspartnern im In- und Ausland werden u.a. in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Regensburg (UBR) insgesamt 245.000 Seiten digitalisiert und online gestellt auf dem Digitalen Forum Mittel- und Osteuropa (http://www.difmoe.eu/), in der Digitalen Bibliothek Rumäniens (www.dacoromanica.ro), in der Digitalen Bibliothek Sloweniens (www.dlib.si) und in Austrian Newspapers Online, dem Zeitungsportal der Österreichischen Nationalbibliothek (www.anno.onb.ac.at). Hiermit wird vor allem durch die Digitalisierung größerer, überregionaler Zeitungen ein umfassendes, größtenteils vollständiges Quellenkorpus in verschiedenen digitalen Bibliotheken uneingeschränkt und ortsunabhängig verfügbar gemacht. Die Periodika bieten sich dabei insbesondere für die Arbeit an universitären Qualifikationsschriften, aber auch für andere einschlägige Forschungsvorhaben an. Für den gesamten digitalisierten Text sind gezielte und zeitsparende Recherchen nach forschungsrelevanten Schlüsselbegriffen durch Volltextsuchfunktion (Optical Character Recognition) möglich. 

Ein zweites Ziel des Projekts ist der Aufbau virtueller Forschungsinfrastruktur. Hierfür werden eine Online-Bestands- und eine Fachbibliographie deutschsprachiger Periodika aus dem östlichen Europa erstellt: Sämtliche bislang bibliographisch erfassten Zeitungen, Zeitschriften und Volkskalender werden alphabetisch und aufgeteilt nach Regionen aufgeführt. Parallel dazu wird in der Fachbibliographie die gesamte wissenschaftliche Literatur zu deutschsprachigen Periodika aus dem östlichen Europa verzeichnet. In beiden Bibliographien wird auf bereits digitalisierte Materialien direkt mit Hyperlinks verwiesen, so dass diese zugleich als Kataloge fungieren, welche den aktuellen Digitalisierungsstand wiedergeben. Durch die Online-Stellung der Bibliographien wird eine unkomplizierte und kontinuierliche Aktualisierung und somit ihre langfristige Verwendung ermöglicht.

Das dritte Ziel des Projekts ist die Erstellung einer Online-Topographie der ,verwaisten' deutschsprachigen Bestände im östlichen Europa: Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden zahlreiche Bestände der Bibliotheken und Archive der deutschen Minderheiten im östlichen Europa von ihren ursprünglichen Standorten entfernt. Das Projekt zielt darauf, die Geschichte dieser Bestände zu rekonstruieren sowie die Mechanismen und Motivationen ihrer Entfernung aus dem bibliothekarischen und archivalischen Umfeld der Staatsnationen zu analysieren. Durch Recherchereisen sollen auch solche Bestände ausfindig gemacht werden, die bis heute nicht in den Fundus staatlicher Institutionen zurücküberführt wurden. Im Rahmen dieser Recherchen werden auch Möglichkeiten zur Digitalisierung dieser Bestände sondiert. Abschließend werden die Ergebnisse in einer kommentierten Online-Topographie auf Grundlage einer geographischen Karte dokumentiert.

gefördert von

Der Beauftragte der Bundesregierung fuer Kultur und Medien

in Kooperation mit

Uni Regensburg Bibliothek DiFMOE

Weitere Projektpartner:

Bayerische Staatsbibliothek (München)
Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (Oldenburg)
Caritas-Bibliothek (Freiburg i.B.)
Deutsche Nationalbibliothek (Frankfurt a.M., Leipzig)
Digitale Bibliothek Rumäniens (Bukarest)
Herder-Institut (Marburg)
Johannes-Künzig-Institut für ostdeutsche Landeskunde (Freiburg i.B.)
Martin-Opitz-Bibliothek (Herne)
National- und Universitätsbibliothek Sloweniens (Ljubljana)
Österreichische Nationalbibliothek (Wien)
Pfälzische Landesbibliothek (Speyer)
Siebenbürgen-Bibliothek (Gundelsheim)
Staatsbibliothek zu Berlin (Berlin)
Stadt- und Komitatsarchiv Sopron (Sopron)
Universitätsbibliothek Heidelberg (Heidelberg)