IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives

Fifth Annual Conference of the Institute for East and Southeast European Studies
29 June – 1 July 2017, IOS Regensburg.
Flyer
Plakat
Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Sommer 2017

Forschungskolloquium: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2017

1st Corridors Young Researchers Workshop

Obstacles and Opportunities for Dialogue and Cooperation in Protracted Conflicts.
September 3 – 9, 2017, Regenstauf (Germany)
Call for Participants.
The application deadline is June 30.

Doppeltagung (Regensburg, Marburg):

Bilder und Sprachen von Not, Gewalt und Mobilisierung. Das östliche Europa nach 1918 in medialen Repräsentationen

Call for papers

1. Tagung: Der Nachkrieg
IOS Regensburg 12.–13. April 2018

Eine ausführliche Beschreibung der Tagung und des CfP finden Sie hier.
Bitte bewerben Sie sich über dieses Onlineportal.
Deadline für Referatsvorschläge: 31. Juli 2017

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Grenzen frühmoderner administrativer Herrschaft: Dalmatien in den 1830er Jahren

Projektkonzeption und -bearbeitung am IOS: Dr. Konrad Clewing. Projektpartner: Prof. Dr. Marko Trogrlić (Universität Split)

Dalmatien befand sich zeit seiner Existenz als Bestandteil der österreichischen Hälfte der Habsburgermonarchie (1797–1806; 1813/15–1918) in einer für seine Entwicklung abträglichen peripheren Position innerhalb des Reiches. Im Rahmen des Projekts wird zu der vorkonstitutionellen administrativ-absolutistischen Herrschaftsphase (bis 1848 bzw. 1861) ein Schlüsseldokument ediert, das die Landesverhältnisse ebenso intensiv beschreibt wie es die administrativen Probleme im Institutionengefüge zwischen dem Zentrum und den Provinzen der vormärzlichen Habsburgermonarchie erkennen lässt. Es handelt sich um den umfassenden Bericht, den der seinerzeitige dalmatinische Zivil- und Militärgouverneur Wenzel Graf Vetter von Lilienberg im Sommer 1834 über seine amtlichen Bereisungen der Provinz während der Jahre 1832–1834 an Kaiser Franz I. richtete. Der im Staatsarchiv Zadar im Konzept erhaltene Bericht, der die immensen Probleme der Landesverwaltung ebenso offen zum Ausdruck bringt wie Kritik an der Politik der Wiener Zentralstellen, wird durch Konrad Clewing in deutscher Sprache digital im Rahmen eines Bandes der neuen Reihe digiost ediert. Im weiteren ist eine kroatisch übersetzte Buchfassung in gemeinschaftlicher Edition mit Marko Trogrlić geplant.

Einzelne Schritte des Projekts wurden außer durch das IOS auch im Rahmen des Forschungsprojekts Nr. 244-2690754-0762, „Dalmacija i bečke središnje institucije u 19. stoljeću“ (Dalmatien und die Wiener Zentralstellen im 19. Jahrhundert) durch das kroatische Ministerium für Wissenschaften, Erziehung und Sport (Ministarstvo znanosti, obrazovanja i športa) gefördert.

 

Projektergebnisse:

Veröffentlichung:

Konrad Clewing: Ein roher Diamant. Zustand und Probleme des Kronlands Dalmatien, beschrieben für den „Landesvater“ Kaiser Franz I. von Österreich durch Gouverneur Lilienberg (1834). München u.a. 2013 (digiost, Band 1) (in Vorbereitung)

Veranstaltung:

Workshop „E-Editionen: Neue Publikationsmaßstäbe für historische Quellenprojekte“, IOS, Regensburg 12.04.2013, gefördert von der Vielberth Universitätsstiftung.

Vgl. Hans Christian Bauer: Tagungsbericht E-Editionen: Neue Publikationsmaßstäbe für historische Quellenprojekte. 12.04.2013, Regensburg, in: H-Soz-u-Kult, 30.07.2013, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=4950.

Vorträge:

12.04.2013 (gemeinsam mit Peter Mario Kreuter): Neue Leitlinien für neuartiges Publizieren? Digitale Quellenvorhaben am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung; Workshop „E-Editionen: Neue Publikationsmaßstäbe für historische Quellenprojekte“, IOS, Regensburg 12.04.2013

19.04.2013: Na dugom putu ka „južnoslavenskom pitanju“. Propusti i postignuća austrijske politike u Dalmaciji [Auf dem langen Weg zur Südslawischen Frage. Schwächen und Errungenschaften der österreichischen Politik in Dalmatien]; Universität Split (Kroatien)