IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives

Fifth Annual Conference of the Institute for East and Southeast European Studies
29 June – 1 July 2017, IOS Regensburg.

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Sommer 2017

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Dr. Konstanze Jüngling

Nachwuchsgruppe Frozen and Unfrozen Conflicts
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Tel.: 0941-943-5409
juenglingclearclearclearclearclearios-regensburgclearclearde 

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Vorträge

Konstanze Jüngling studierte European Studies und Friedensforschung und Internationale Politik in Passau und Tübingen. Im November 2015 promovierte sie an der Technischen Universität Darmstadt mit einer politikwissenschaftlichen Arbeit zur Wirkung internationaler Menschenrechtskritik auf Großmächte am Beispiel der USA und Russlands. Von 2011 bis 2015 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). Als Gastforscherin an der Fakultät für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen der Hochschule für Wirtschaft (HSE) in Moskau führte sie Feldforschung in Russland einschließlich Tschetschenien durch. Seit Januar 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) tätig, wo sie sich im Rahmen eines Postdoc-Projekts mit Transnationalisierungsdynamiken nichtstaatlicher Gewalt im Nordkaukasus auseinandersetzt. Neben den innen- und außenpolitischen Entwicklungen Russlands (insbesondere des Nordkaukasus) liegen ihre Forschungsinteressen im Bereich des Menschenrechtsschutzes, der Großmachtbeziehungen sowie der Friedens- und Konfliktforschung. Frau Jüngling verfügt über diverse Erfahrungen im Journalismus sowie bei zivilgesellschaftlichen und politischen Institutionen.