IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives

Fifth Annual Conference of the Institute for East and Southeast European Studies
29 June – 1 July 2017, IOS Regensburg.
Flyer
Plakat
Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Sommer 2017

Forschungskolloquium: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2017

1st Corridors Young Researchers Workshop

Obstacles and Opportunities for Dialogue and Cooperation in Protracted Conflicts.
September 3 – 9, 2017, Regenstauf (Germany)
Call for Participants.
The application deadline is June 30.

Sommerschule: Deutsche Lebensbilder aus Galizien (1914-1940)

L’viv, 24.9.-1.10. 2017
Anmeldeschluss: 12. Juni 2017

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Svetlana Suveica studierte Geschichte an der Staatlichen Universität in Chișinău (Moldawien). Promoviert hat sie 1999 an der Universität „Alexandru Ioan Cuza" in Iași (Rumänien) zur Integrationsproblematik Bessarabiens in Rumänien nach dem Ersten Weltkrieg. Seit 1996 lehrt sie an der  Staatlichen Universität in Chișinău; seit 2008 als Assistenzprofessorin an der Fakultät für Geschichte und Philosophie. 2009/2010 war sie Fulbright research fellow an der Stanford University, California. 2012/2014 war sie Humboldt-Stipendiatin (Georg Forster Programm für erfahrene Wissenschaftler) am IOS. 2013/2014 lehrte sie am Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas der Universität Regensburg. Seit Mai 2015 ist sie wissenschaftliche  Mitarbeiterin am IOS Regenburg.

Svetlana Suveicas Forschungsschwerpunkte sind:

  • Erster Weltkrieg und Nachkriegsordnung
  • Staats- und Nationsbildung in der Zwischenkriegszeit Rumäniens
  • Der Zweite Weltkrieg in Bessarabien und Transnistrien mit Fokus auf den Institutionenwandel
  • Der postsowjetische Raum und seine soziale und politische Transformation