IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Corruption in Eastern/Southeastern Europe and Latin America: Comparative Perspectives

Fifth Annual Conference of the Institute for East and Southeast European Studies
29 June – 1 July 2017, IOS Regensburg.

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Sommer 2017

Forschungskolloquium: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2017

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz
10. Juni 2013
Tagungen

International Academic Conference: The Balkan Wars 1912-1913

Aspects of state formation in Albania and the region, and the new world order on the eve of the First World War.
Organizer: Institute of Southeast Studies, Tirana, in cooperation with the Institute for East and Southeast European Studies / Institute for East and Southeast European Studies, Germany
Conveners: Dr. Konrad Clewing, Institute for East and Southeast European Studies – Regensburg, Germany and Dr. Enver Bytyçi, Institute of Southeast European Studies – Tirana, Albania
Venue:  Institute of Southeast European Studies – Tirana, Albania
Dates: Tirana, 10-11 June
Deadline for proposals: 8 March 2013.
Call for Papers


26. April 2013
Tagungen

Ungarn drei Jahre nach dem Regierungswechsel: Politik, Kultur, Gesellschaft

Die gemeinsame Tagung des Instituts für Ost- und Südosteuropa (IOS), des Instituts für Ostrecht, des Ungarischen Instituts und der Südosteuropagesellschaft, findet am 26.04.2013 statt.
Ort: WiOS
Programm


19. April 2013
Tagungen

Arbeitsmarktflexibilität in der Europäischen (Währungs-) Union

Gemeinsame Tagung der Akademie für politische Bildung, des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg (IAB) und des Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
Ort: Akademie für politische Bildung, Tutzing
Zeitraum: 19.-20. April 2013
Programm

In der EU können sich neben Gütern, Dienstleistungen und Kapital auch Arbeitskräfte prinzipiell frei bewegen. Aktuell machen die divergierenden Entwicklungen innerhalb der Eurozone Migration zu einem wichtiger werdenden Ventil grenzüberschreitender Arbeitsmarktflexibilität. Bei der vom IOS, dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nürnberg (IAB) und der Akademie für Politische Bildung gemeinsam veranstalteten Tagung standen mithin Themen im Mittelpunkt, die sowohl Grundpfeiler eines integrierten Wirtschaftsraumes als auch brandaktuelle politische Dimensionen betreffen. Holger Bonin (ZEW Mannheim und Universität Kassel), Herbert Brücker (IAB und Universität Bamberg), Jürgen Jerger (IOS und Universität Regensburg) und Ulrich Walwei (IAB) befassten sich mit Aspekten der innereuropäischen Migration und Arbeitsmarktpolitik. Gemeinsamer Befund war, dass Migration länderspezifische Schocks zwar zunehmend, aber quantitativ noch recht beschränkt abzufedern hilft. Mit den Politikoptionen zur Bewältigung der Krise der Währungsunion befassten sich die Beiträge von Ansgar Belke (Universität Duisburg-Essen und DIW Berlin), Lars Feld (Universität Freiburg und Sachverständigenrat) und Heiner Flassbeck (ehemals UNCTAD, Genf). Die abschließende Podiumsdiskussion, an der neben Jürgen Jerger und Ulrich Walwei auch Bertram Brossardt (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft) und Thomas Dippold (Bundesagentur für Arbeit) teilnahmen, thematisierte abschließend die Frage, inwieweit es einen europäischen Arbeitsmarkt schon gibt. Es wurden Instrumente und Initiativen zur Förderung der Arbeitskräftemobilität thematisiert und noch bestehende Hindernisse in den Blick genommen.


12. April 2013
Tagungen

Workshop: "E-Editionen: Neue Publikationsmaßstäbe für historische Quellenprojekte"

Der Workshop soll der Diskussion und Formulierung von Standards für die elektronische Edition von Datenreihen in der Geschichtswissenschaft dienen. Themen sind u. a. die Adaption klassischer Editionskriterien für die elektronische Fassung sowie die Suche nach Lösungen für bisher geltende Rezeptionshindernisse bei elektronischen Quelleneditionen. Neben dieser grundsätzlichen Bedeutung ist der Workshop an Projekten orientiert, die im Bereich von Quelleneditionen und Datenreihen am IOS in Arbeit sind.

Organisation: Dr. Konrad Clewing, Dr. Peter Mario Kreuter

Ort: WiOS

Datum: 12. April 2013

Uhrzeit: 09 - 17 Uhr


11. März 2013
Tagungen

Internierung – Deportation – „Produktivisierung“. Aus Oberschlesien stammende Internierte im NKVD-Lagersystem 1945–1956

Ort: Kattowitz, Konferenzsaal des IPN Katowice, Józefowska Str. 102
Zeitraum: 11.-12. März 2013
Ablauf