IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen entnehmen Sie bitte dem Plakat.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

Summer Academy 2019: Socioeconomic consequences of climate change, disasters, and extreme events: Individual outcomes, regional development, and mitigation policies.

11th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe.
Dates: July 8-10, 2019
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing on Lake Starnberg near Munich
Program

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2019

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz
17. Juni 2019
Publikationen

Ab Imperio 1/2019 mit Forum "A Green End to the Red Empire" erschienen

Heft 1, 2019, von Ab Imperio ist erschienen. Das Forum unter dem Titel "A Green End to the Red Empire" hat Melanie Arndt (IOS) gemeinsam mit Laurent Coumel herausgegeben. Mehr hier.

 

 


17. Juni 2019
Publikationen

"(Re-)Scaling the Second World War. Regimes of Historicity and the Legacies of the Cold War in Europe": Aufsatz von Sabine Rutar erschienen

Sabine Rutar: (Re-)Scaling the Second World War. Regimes of Historicity and the Legacies of the Cold War in Europe. In: Xavier Bougarel / Hannes Grandits / Marija Vulesica (Hrsg.): Local Dimensions of the Second World War in Southeastern Europe. London, New York: Routledge, 2019, S. 263-281 (Mass Violence in Modern History, 2). Mehr Informationen zum Buch hier.


13. Juni 2019
Publikationen

Heft 2, 2019, von Südosteuropa ist erschienen

Heft 2, 2019, von Südosteuropa thematisiert „Social Policies, Demographic Patterns, and Inclusion Strategies“. Gastherausgeberin des Schwerpunktes ist Ekaterina Skoglund (Regensburg).
Der Schwerpunkt des Heftes liegt auf Sozialpolitiken, die auf Bevölkerungsgruppen in tendenziell prekären Situationen zielen, wie ältere Menschen, wohnungslose Menschen sowie Migrantinnen und Migranten. Pieter Vanhuysse (Odense) unterstreicht die Bedeutung staatlicher Sozialpolitik in Ungarn und Polen in den ersten postkommunistischen Jahren für die Minimierung von Widerstand gegen marktreformerische Maßnahmen. Petru Negură (Chișinău) analysiert, wie staatliche Politik gegenüber wohnungslosen Menschen in Moldawien zwischen Unterstützung und Repression changiert. Tahir Latifi (Prishtina) zeigt, dass in Kosovo erweiterte familiäre Netzwerke anstelle des Staates die Sorge für die soziale Sicherheit älterer Menschen übernehmen. Veronika Duci (Tirana), Elona Dhembo (Tirana) und Zana Vathi (Ormskirk) greifen die Themen Altersarmut und Rentenpolitik mit Blick auf aus Griechenland zurückgekehrte Migrantinnen und Migranten in Albanien auf. Ekaterina Skoglund und Astrid Bretthauer (beide Regensburg) beschreiben die Integrationsstrategien des Bundeslandes Bayern sowie einiger bayerischer Städte gegenüber Immigrantinnen und Immigranten aus Ost- und Südosteuropa.
In der Offenen Sektion wirft Dmytro Khutkyy (Helsinki) ein „Spotlight“ auf jüngste „Electronic Democracy“-Initiativen in Weißrussland, Moldawien und Ukraine.


25. Juni 2019
Vorträge

Order Matters: Standardize and Interact or Interact and Standardize?

Ein Vortrag von Miriam Frey (Universität Bayreuth) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 25. Juni 2019 (Beginn 14:00 Uhr!)
Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)


26. Juni 2019
Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die Ungarn in Europa. Selbstverortung im Wandel der Zeiten

Ein Vortrag von Prof. em. Dr. phil. Gabriella Schubert, Friedrich-Schiller-Universität Jena.Gabriella Schubert, geboren und aufgewachsen in Budapest, promovierte und habilitierte an der Freien Universität Berlin. Nach langjähriger Tätigkeit an der Freien Universität Berlin wurde sie an die Universität Jena berufen, wo sie bis 2012 als Professorin für Südslawistik und Südosteuropastudien tätig war. Sie ist Mitglied der Ungarischen und der Serbischen Akademie der Wissenschaft und u. a. Mitglied des Präsidiums der Südosteuropa-Gesellschaft, München.

Datum: Mittwoch, 26. Juni 2019
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4, Raum 017 (EG)
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


2. Juli 2019
Vorträge

The role of conflict in sex discrimination: The case of missing girls

Ein Vortrag von Astghik Mavisakalyan (Curtin University Perth, Australia) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 2. Juli 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)

The role of ethnic intergroup conflict has been scarcely studied in the literature on ”missing girls” and son preference. We argue that the threat of war between two groups can be perceived as a menace for group survival, where societal preference for male births is reinforced at the individual level based on gender biased perceptions about group- defenders. We use ceasefire violations in the Nagorno Karabakh conflict between Armenia and Azerbaijan as a natural experiment to explain preferences for sons in Armenia, which has one of the world’s highest sex ratios at birth, achieved through sex-selective abortions. Using census data from Armenian municipalities in a difference-in-differences analysis, we show that in the period of intense ceasefire violations the sex ratios at birth increased in the municipalities closer to the conflict epicenter in Nagorno Karabakh. We investigate the underlying mechanism based on household survey data and show that fear of war is associated with son preference.


16. Juli 2019
Vorträge

Does homeownership hinder labor market activity? Evidence from housing privatization and restitution in Brno

Ein Vortrag von Josef Montag (Charles University in Prague) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 16. Juli 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)


To top