IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen entnehmen Sie bitte dem Plakat.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

Summer Academy 2019: Socioeconomic consequences of climate change, disasters, and extreme events: Individual outcomes, regional development, and mitigation policies.

11th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe.
Dates: July 8-10, 2019
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing on Lake Starnberg near Munich
Program

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2019

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Aktuelles – Details

18. Juni 2019
Vorträge

Säkularität als Herausforderung: Religion, Nation und Moderne bei den Muslimen Bosniens seit 1878

Ein Vortrag von Wolfgang Höpken (Universität Leipzig).
Datum: Dienstag, 18. Juni 2019
Zeit: 16-18 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Plakat

Die jüngere (nach-osmanische) Geschichte der bosnischen Muslime lässt sich als eine permanente Herausforderung mit dem Prinzip der Säkularität lesen. Unter den Bedingungen einer 'imperialen Moderne' in der Zeit der Zugehörigkeit Bosniens zu Österreich-Ungarn, einer 'sozialistischen Moderne' in der Zeit des sozialistischen Jugoslawien wie auch unter den gegenwärtigen Bedingungen einer 'globalen Moderne' im unabhängigen Bosnien sahen sich die dortigen Muslime damit konfrontiert, die normativen und wertebasierten Prinzipien des Säkularismus in ihr von der Religion (mit-)geprägtes Alltagsleben zu integrieren. Der Vortrag will diesen Prozess von 'challenge and response', von Anpassung, Adaption und Widerstand, mit dem die bosnischen Muslime diese Herausforderung zu bewältigen suchten, für die drei genannten Zeitschinen beschreiben und in den Kontext grundsätzlicher Fragen des Verhältnisses von Religion, Säkularität und Moderne stellen.