IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen im Herbst-/Winterprogramm 2018 entnehmen Sie bitte dem Plakat.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Herbst / Winter 2018/2019

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Wintersemester 2018/2019

Jüdisches Leben in Regensburg und Mitteleuropa

Eine Vortragsreihe der "Offenen Hochschule" im Hinblick auf die sich der Neueröffnung der Synagoge im Frühjahr 2019.

Veranstalter: Volkshochschule der Stadt Regensburg in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und der Universität Regensburg
Datum: November 2018 bis Februar 2019
Zeit: jeweils montags, von 19.30-21.00 Uhr
Ort: Lesehalle der Stadtbücherei, Haidplatz 8, 93047 Regensburg
Plakat

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Aktuelles – Details

10. Januar 2018
Publikationen

Sammelband zur balkanromanischen Kulturgeschichte unter Mitarbeit von Peter Mario Kreuter erschienen

Thede Kahl/Peter Mario Kreuter/Christina Vogel (Hg.): „Vergessen, verdrängt, verschwunden.“ Aufgegebene Kulturen, Beziehungen und Orientierungen in der Balkanromania, Berlin, Frank & Timme, Forum: Rumänien, Band 35, 2018.
ISBN:978-3-7329-0255-2

Vor wenigen Tagen ist Band 35 der im Berliner Verlag Frank & Timme beheimateten Reihe „Forum: Rumänien“ erschienen. Gemeinsam mit Thede Kahl (Jena) und Christina Vogel (Zürich) wurde der Band von unserem Mitarbeiter Peter Mario Kreuter herausgegeben und versammelt Beiträge des Balkanromanistentages 2014, der in Münster stattfand. Die Autorinnen und Autoren behandeln das Thema aus verschiedenen Perspektiven mit kultur-, literatur-, geschichts- und sprachwissenschaftlichen Schwerpunkten, so dass untergegangene balkanromanische Kulturen genauso thematisiert werden wie die Dynamik von Sprachweitergabe und von Identitätsbildungen. Phänomene des Kulturwandels und der Assimilation, vergessene und verdrängte Literaturen und Sprachen sowie verbotene Autoren und verschwundene Bücher stellen nur einen Teil der Themen dar, die es in diesem Band zu entdecken gilt.