IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Nach dem Großen Krieg... Die Neuordnung des östlichen Europas nach 1918

Vortragsreihe „Offene Hochschule“ - eine Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und der VHS der Stadt Regensburg.
Datum: Januar / Februar 2020
Ort: Lesehalle der Stadtbücherei, Haidplatz 8
Flyer
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen entnehmen Sie bitte dem Plakat.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

Inequalities and Redistribution in Central and Eastern Europe

12th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe 2020.
Call for papers
Submission deadline: April 1, 2020.
Dates: July 6–8, 2020
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing on Lake Starnberg near Munich

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz
14. January 2020

Does weather sharpen income inequality in Russia?

Ein Vortrag von Olga Popova (IOS Regensburg) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 14. Januar 2020
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)

This is the first paper that examines how the intensity of extreme weather events affects income inequality. Using subnational panel data from Russia, we account for both single and consecutive extremely hot and cold days. The results suggest that consecutive extremely hot days increase income inequality, while single hot days have no impact. The impact of consecutive hot days is uneven between rich and poor regions. A detailed exploration of labor market channels behind the effects suggests that extremely hot temperature increases inequality through reducing the employment in private sector industries, increasing the unemployment, and increasing the lower-paid public sector employment. Another source of income inequality is price changes driven by consecutive hot days. Extremely cold days, both single and consecutive, have no impact on income inequality and the labor market. This exacerbates the negative impact of extreme weather events on the economy, since extremely hot days become more frequent, while the number of extremely cold days decreases.


8. January 2020

Albaniens jüngste Vergangenheit und Gegenwart: Einblicke in ein noch unbekanntes Land

Vortrag und Gespräch mit Konrad Clewing (IOS) im Rahmen der Reihe Albanien – Nachrichten vom Rand Europas
Albanien ist dank der Schönheit seiner Landschaften auf dem Weg, eine „normale“ Reisedestination zu werden und dadurch zunehmend „bekannt“. Von den rasanten Veränderungen seiner Gesellschaft in den 30 Jahren seit dem Ende der sehr speziellen sozialistischen Diktatur macht man sich aber meist keinen Begriff. Um Albaniens Zeitgeschichte geht es daher an diesem Abend.
Der im Innern einst eisern gegen Andersdenkende und die Religionen durchgreifende Staat brach wenige Jahre nach dem Ende der Diktatur zunächst fast zusammen. Korruption, innenpolitische Polarisierung und organisierte Kriminalität belasten ihn auch in seiner jetzigen stabilisierten Phase. Die früher total isolierte Gesellschaft hat sich aber durch Nicht-Diktatur und Urbanisierung, Migration und demographischen wie ökonomischen Wandel grundlegend verändert und sowohl verwestlicht wie „mediterranisiert“. Dass Albanien, das schon 2009 Mitgliedsland der Nato wurde, immer noch nicht mit der EU über einen Beitritt verhandeln darf, hat daher auf dem Stand von heute mindestens so viel mit populistischen Zügen der französischen Politik unter Emanuel Macron zu tun wie mit den albanischen Verhältnissen selbst.
Datum: 8. Januar 2020
Zeit: 19 Uhr
Ort: Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V., Am Ölberg 2, 93047 Regensburg


3. December 2019

Institutional quality and environmental goods preservation

Ein Vortrag von Vladimir Otrachshenko (IOS Regensburg) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 3. Dezember 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)

This paper examines how the perception of institutional quality by the Russian citizens affects the willingness to pay for the preservation of environmental goods and services. The motivation is drawn from an environmental preservation problem involving the natural unique landscape at risk in Russia. Using the uniquely collected data from the field experiment, we elicit the willingness to pay for the preservation of the unique glass beach in the Far East of Russia. For this purpose, we apply for stated preference technique. In order to capture the perceived institutional quality, we also collected the answers to a set of follow-up attitudinal questions, addressing different reasons related to lack of trust in institutions, fairness issues with respect to the distribution of the burden of preservation, acceptance the vehicle of payment, and preservation for future generation. Our findings suggest that citizens are willing to pay for the preservation of environmental goods and services in Russia to preserve them for future generations. Another finding is that institutional mistrust and poor local governance are the main obstacles for citizens’ willingness to pay.


1. December 2019

Kommentierte Filmvorführung: „Mečiar / The Lust for Power“

Die Dokumentation folgt dem Werdegang des slowakischen Politikers Vladimír Mečiar. 1990 war er der erste frei gewählte Ministerpräsident – in den Jahren danach handelte er immer skrupelloser und autokratischer. Damit geht es auch um die hochaktuelle Frage, wie gefährdet Demokratie selbst nach der Revolution 1989 sein kann.

Erläuterungen: Radoslav Raffaj, Universität Regensburg.
Eintritt frei
Teil der Veranstaltungsreihe „Goodbye Socialism – Hello Capitalism“, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, CITAS und dem Filmfestival Cottbus.
Datum: Sonntag, 1. Dezember 2019
Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Ostentor-Kino, Adolf-Schmetzer-Straße 5
Weitere Informationen


26. November 2019

The Role of Institutions in Contributing to Innovativeness in Russia

Ein Vortrag von James Okrah (Ural Federal University) im Rahmen der Seminarreihe des AB Ökonomie am IOS.
Datum: 26. November 2019
Zeit: 13.30 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)

Institutions play an important role in creating the essential environment for business activities to thrive in a nation. We examine the contribution of selected institutional factors - the rule of law, corruption and top-level management years of experience - on the level of innovativeness in Russia. The study employs the logit model to analyze data from the World Bank's Enterprise Surveys, primarily SMCs in Russia enterprises distributed across a broad range of industries in both the manufacturing and service sectors. The study draws on the Upper Echelon theory as a theoretical framework for the econometric analysis. Implications are discussed.


24. November 2019

Kommentierte Filmvorführung: „12:08 East of Bucharest“

Gab es eine oder gab es keine? – so heißt der Filmtitel im rumänischen Original. Die in Cannes ausgezeichnete Komödie setzt sich mit der Frage auseinander, ob auch jenseits der beiden Großstädte Temeswar und Bukarest im Dezember 1989 eine Revolution in Rumänien stattfand. Im Setting einer Talk-Show nimmt der Regisseur Porumboiu die Erzählungen prototypischer Kleinstädter lustvoll auf die Schippe und zeigt wie normale Menschen die Wende in Rumänien in ihre eigene Biographie einschreiben.

Einführung: Ger Duijzings, Universität Regensburg.
Eintritt frei
Teil der Veranstaltungsreihe „Goodbye Socialism – Hello Capitalism“, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und CITAS.
Datum: Sonntag, 24. November 2019
Zeit: 14.00 Uhr
Ort: Ostentor-Kino, Adolf-Schmetzer-Straße 5
Weitere Informationen 


19. November 2019

1989 – Eine verpasste Chance? Das Erbe der Revolutionen im ehemaligen Ostblock

Podiumsdiskussion mit Dr. Luminiţa Gatejel (Regensburg), Joachim Jauer (Kirchberg im Wald), Prof. Dr. Marek Nekula (Regensburg).
Teil der Veranstaltungsreihe "Goodbye Socialism – Hello Capitalism" sowie CITAS-Dialog | IOS, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, CITAS, Evangelischem Bildungswerk und der Universitätsstiftung Hans Vielberth.
Datum: Dienstag, 19. November 2019
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Evangelisches Bildungswerk, Am Ölberg 2
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


18. November 2019

50 Jahre Koordinationsbesprechung der Bibliothekare an Bayerischen Institutionen der Ost- und Südosteuropaforschung und an anderen Spezialbibliotheken

Die jährlich von der Bibliothek des  IOS (bis 2006 vom Osteuropa-Institut) in München veranstaltete Tagung feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum.
Datum: 18.11.2019
Ort: Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung, München
Programm


11. November 2019

1989 Through the Darkened Lens of the Present

Vortrag: Thomas Carothers; Diskussion: Jan C. Behrends, Ulf Brunnbauer, Gwendolyn Sasse
Mehr Informationen hier.
Datum: 11. November 2019
Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS), Mohrenstr. 60, 10117 Berlin
Plakat


6. November 2019

Ostbayern: Vom Zonenrandgebiet zur Mitte Europas. Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur von den 1980er Jahren bis heute

Podiumsdiskussion mit Dr. Günther Beckstein (Bayer. Ministerpräsident a. D.), Regina Hellwig-Schmid (Gründerin und Leiterin des Kunstvereins donumenta e. V.), Dr. Jürgen Helmes (Hauptgeschäftsführer der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim), Christa Meier (ehem. Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg).
Teil der Veranstaltungsreihe Goodbye Socialism – Hello Capitalism | IOS, in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, CITAS, VHS Regensburg.
Datum: Mittwoch, 6. November 2019
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8, Auditorium
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung
Gesamtübersicht der Vorträge


Displaying results 1 to 10 out of 522

1

2

3

4

5

6

7

Next >