Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen in Deutschland. Sie sind zukunftsgerichtete Orte des freien Zugangs zu Informationen und Wissen.


Regensburger Bibliotheksverbund (RBV)
Der Regensburger Bibliotheksverbund (RBV) ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen des Bibliotheks-, Archiv- und Dokumentationswesens in unterschiedlicher Trägerschaft aus der Stadt und der Region Regensburg. Er wird unterstützt von der Stadt und der Universität Regensburg.


osmikon. Das Forschungsportal zu Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa

osmikonosmikon ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bayerischen Staatsbibliothek, des Collegium Carolinum, des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft, und des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung. Es ist das Nachfolgeportal der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa (ViFaOst), die Forschenden und wissenschaftlich Interessierten von 2002 bis 2018 als fächerübergreifendes Regionalportal zur Verfügung stand. osmikon setzt die Services der ViFaOst fort und wird sowohl inhaltlich als auch technisch kontinuierlich weiterentwickelt. Es ist zugleich das Portal des Fachinformationsdienstes Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa, in dessen Rahmen es von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird.


Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde

FIVDer FIV – Fachinformationsverbund "Internationale Beziehungen und Länderkunde" ist ein Zusammenschluss von elf unabhängigen deutschen Forschungsinstituten, die zusammen ein Informationsnetzwerk bilden. Ihr gemeinsames Produkt ist die Datenbasis WAO – World Affairs Online, eine der größten sozialwissenschaftlichen Literaturdatenbasen in Europa mit Schwerpunkten auf globalen und regionalen, außen- und sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen. Der FIV - Fachinformationsverbund "Internationale Beziehungen und Länderkunde" stellt Fachinformation für Wissenschaft und politische Praxis sowie für die fachlich interessierte Öffentlichkeit zur Verfügung. Er nimmt damit eine bundesweite Informationsaufgabe wahr, wie sie in den Fachinformationsprogrammen der Bundesregierung seit 1974 beschrieben wird. 


Digitales Forum Mittel- und Osteuropa (DiFMOE)

DiFMOEZiel des Digitalen Forums Mittel- und Osteuropa ist es, diese vom Verfall bedrohten und bereits teilweise in Vergessenheit geratenen Bestände im Laufe der nächsten Jahre systematisch zu erschließen, digital zu sichern und zu archivieren und mittels eines Online-Portals der breiteren Öffentlichkeit, vor allem aber der Wissenschaft und Lehre zugänglich zu machen. Gleichzeitig soll das Portal den Charakter einer gegenstandsbezogenen Plattform erhalten, mit Möglichkeiten zum Austausch, zur Diskussion und zur digitalen Publikation. Im Rahmen von bislang drei Projekten hat die Bibliothek des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung bislang etwa 380.000 Seiten historischer Zeitungen und Volkskalender und auf DiFMOE online gestellt.


Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS)

Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS) Die Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung (ABDOS) e.V. ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Personen, die Literatur aus Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa bzw. über diese Gebiete erwerben, sammeln und inhaltlich erschließen; sie steht aber auch allen, die sich mit Osteuropa in Forschung und Lehre beschäftigen, offen.


Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken (AspB)

Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken (AspB) Die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken fördert die Zusammenarbeit von Spezialbibliotheken und Informationsspezialisten, unterstützt den Austausch von Expertenwissen, betreibt die Qualifizierung und Weiterbildung ihrer Mitglieder und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Trägereinrichtungen, Politik und Öffentlichkeit.


Deutscher Bibliotheksverband (dbv)

Deutscher Bibliotheksverband (dbv) Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) setzt sich seit mehr als 65 Jahren für Bibliotheken in Deutschland ein. Der Verband hat bundesweit ca. 2.100 Mitglieder mit mehr als 3.000 Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung von Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken.