IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Infrastructure in East and Southeast Europe in Comparative Perspective: Past, Present and Future

8th Annual Conference of the Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS).
Plakat

Hybrid
Datum
: Donnerstag, 23.09. bis Freitag, 24.09.2021
Zeit: siehe Programm
Ort: Online via Zoom (Meeting-ID: 884 439 7929, Kenncode: 337230) / Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 319).
Gäste sind online willkommen, der Besuch der Tagung vor Ort ist diesmal leider nicht möglich.
Programm

Online
Datum
: dienstags, 5.10., 12.10., 19.10.2021, jeweils um 16 Uhr
Zeit: siehe Programm
Ort: Online via Zoom (Meeting-ID: 824 5820 1575, Kenncode: 797053).
Programm

Call for papers: State Descriptions Revisited: Historical Forms of Territorial Representations, 18-21th centuries

Organizers: Borbála Zsuzsanna Török (Centre for Global Cooperation Research, University Duisburg-Essen) and Guido Hausmann (IOS Regensburg).
Dates: 20-21 January 2022
Location: Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS), Regensburg, Germany
Call for papers
Submission deadline: 30 September 2021

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Große Aktivitäten entfaltet die Bibliothek bei der Digitalisierung ihrer Bestände. So wurden über 50 Reiseberichte aus dem 17. bis 20. Jahrhundert digitalisiert und im Portal Europeana Travel online gestellt. In den Projekten "Deutschsprachige Periodika aus Mittel- und Osteuropa. Die virtuelle Zusammenführung verstreuter Bestände", "Digitale Bestandszusammenführung und Dokumentation deutschsprachiger Periodika aus dem östlichen Europa" und "Jüdische deutschsprachige Periodika aus dem östlichen Europa" wurden zudem ausgewählte deutschsprachige Periodika des 19. und frühen 20. Jahrhunderts auf dem Digitalen Forum Mittel- und Osteuropa bereitgestellt. Von den historischen Karten  sind zahlreiche bereits digitalisiert. Zudem wird schrittweise Literatur zu Ausländern im Russischen Reich in digitale Form gebracht.

Neben dem digitalen Angebot der Bibliothek des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung bietet OstDok als die zentrale Open Access-Plattform der Ost- und Südosteuropaforschung Zugang zu einem umfangreichen Bestand an elektronischen Volltexten.

Präsidentenbibliothek Boris JelzinZudem bietet die Bibliothek an einem Benutzerplatz den Fernzugang zum Bestand der Präsidentenbibliothek Boris Jelzin. Damit ist von Regensburg aus der Zugriff auf 770.000 digitale Dokumente möglich, von denen über die Hälfte Quellen aus russischen Archiven sind. Forschenden und an Russland Interessierten wird dadurch die Möglichkeit geboten, wichtige russische Buch- und Quellenbestände vor Ort zu nutzen, ohne aufwendige Recherchereisen antreten zu müssen. 

Belarus im InformationsraumEbenso ist der Zugriff auf elektronische Ressourcen der Nationalbibliothek von Belarus möglich. Das Portal "Belarus im Informationsraum" bietet Zugang zu den wichtigsten Datenbanken über belarussische Studien und digitale Sammlungen, die von den Bibliotheken, Archiven, Regierungseinrichtungen, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen des Landes erstellt wurden.