IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Herbst / Winter 2018/2019

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Wintersemester 2018/2019

Jüdisches Leben in Regensburg und Mitteleuropa

Eine Vortragsreihe der "Offenen Hochschule" im Hinblick auf die sich der Neueröffnung der Synagoge im Frühjahr 2019.

Veranstalter: Volkshochschule der Stadt Regensburg in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und der Universität Regensburg
Datum: November 2018 bis Februar 2019
Zeit: jeweils montags, von 19.30-21.00 Uhr
Ort: Lesehalle der Stadtbücherei, Haidplatz 8, 93047 Regensburg
Plakat

Maps in Libraries 2019

First International GeoPortOst Workshop on Maps in Libraries.
Dates: 13 and 14 March 2019
Location: Leibniz Institute for East and Southeast European Studies, IOS (Regensburg).
Call for papers
Please submit your application online via the IOS application Portal.
Submission deadline: 15 December 2018

Jahrestagung/Annual Conference 2019:
Firms and Social Change in Eastern and Southeastern Europe. Historical, Political and Economic Perspectives
Dates: May 23–25, 2019
Location: IOS Regensburg, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg
Call for papers
Deadline for paper proposal submissions: December 21, 2018

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Zeitungen

In Zeitungen spiegeln sich Kulturtransfers wider, denen in multiethnischen Räumen wie Mittel- und Osteuropa eine besondere Bedeutung zukommt. Zudem initiiert und reflektiert die Presse Identitäts- und politische Diskurse, von denen Impulse ausgingen, die aufgrund des wachsenden Nationalismus im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts weitreichende Folgen auch für die deutsche Minderheit im östlichen Europa hatten. Die Zeitungen der deutschen Bevölkerungen in Ostmitteleuropa waren mithin ein wichtiges Forum der Arbeit an der eigenen Identität sowie der Bezugnahme zu anderen Volksgruppen.

Um der Forschung dieses Quellenmaterial in ansprechender Form zur Verfügung zu stellen, wurden im Rahmen der Projekte „Deutschsprachige Periodika“ und „Digitale Bestandszusammenführung“ folgende 19 Zeitungen digitalisiert:

Banater Deutsche Zeitung (Temeschwar, 1936-1939)

Deutsches Bauernblatt (Budapest, 1919)

Deutsches Tageblatt (Budapest, 1919)

Der Heideboden (Ungarisch-Altenburg, 1919)

Die Karpathen (Kronstadt, 1907-1914)

Kaukasische Post (Tiflis, 1906-1914)

Marburger Zeitung (Marburg, 1866-1881-1918, 1920-1930, 1932-1936, 1938-1939, 1941-1945)

Neue Post (Budapest, 1918, 1919)

Neues Budapester Abendblatt (Budapest, 1919)

Oedenburger Arbeiterrat (Ödenburg, 1919)

Oedenburger Proletarier (Ödenburg, 1919)

Oedenburger Zeitung (Ödenburg, 1888-1896, 1898-1899, 1902-1914, 1919)

Der Proletarier (Budapest, 1919)

Siebenbürger Bote (Hermannstadt, 1842-1848)

Siebenbürgisch-Deutsches Tageblatt (Hermannstadt, 1874-1876, 1879-1881, 1883-1901, 1903-1904, 1906-1908, 1937-1939, 1941)

Südböhmische Volkszeitung (Budweis, 1936-1938)

Vereinigte Ofner Pester Zeitung (Ofen, 1814)

Volksstimme (Budapest, 1919)

Weckruf. Unabhängiges deutsches Wochenblatt für Westungarn (Ödenburg, 1919)

Im Rahmen des Projekts „Jüdische deutschsprachige Periodika“ werden derzeit 28 historische Zeitungen digitalisiert:

Das Abendland. Centralorgan für die zeitgemäßen (und politischen) Interessen des Judenthums. (Praha 1864 – 1868)

Allgemeine illustrierte Judenzeitung (Pest 1860 – 1862)

Allgemeine jüdische Rundschau. Conversations Organ für die gesammten Interessen des Judentums (Budapest 1907 – 1910)

Breslauer jüdisches Gemeindeblatt.Amtliches Blatt der Synagogengemeinde Breslau (Breslau 1924 – 1937)

Hamechaker. Zeitschrift für jüdische Theologie und Geschichte in populär-wissenschaftlicher Form (Budapest 1877 – 1879)

Israelitische Gemeinde-Zeitung. Centralorgan für die Gesammtinteressen des Judenthums (Prag 1897; 1899; 1901)

Israelitischer Lehrerbote.Central-Organ des israelischen Lehrervereines in Böhmen(Prag 1875/76, 1876/77)

Jeschurun. Organ für die geistigen und sozialen Interessen des Judenthums (Pleschen, Posen 1901, 1902)

Jüdische Gemeinde- und Schulzeitung (Pest 1873 – 1874)

Jüdische Pester Zeitung (Pest 1870 - 1871; 1874 - 1888)

Jüdische Woche (Timişoara 1932)

Jüdische Zeitung (Breslau 1932 – 1937)

Jüdische Zeitung für Ostdeutschland (Breslau 1924 – 1931)

Jüdischer Pester Lloyd (Buda-Pest 1875)

Jüdisches Volksblatt (Breslau 1913)

Jung-Juda. Illustrierte Jugendzeitschrift mit Cechischer Beilage (Prag 1900 – 1935)

Neue jüdische Pester Zeitung (Budapest 1884 – 1888)

Neue jüdische Rundschau (Timişoara 1926 – 1930)

Neue jüdische Zeitung (Budapest 1881 – 1884)

Jüdisches Wochenblatt. Uj kor – Neue Zeit (Timişoara 1920 – 1940)

Ostjüdische Zeitung. Organ der jüdischen Nationalpartei in der Bukowina (Tscherniwzi 1922 – 1937)

Pressburger jüdische Zeitung. Organ für die gesammten Interessen des Judentums (Budapest, Bratislava 1908 – 1911)

Ungarisch-jüdische Wochenschrift. Organ für Gemeinde, Schule und Haus (Pest 1871, 1872)

Der ungarische Israelit. Ein unparteiisches Organ für die gesammten Interessen des Judentums (Budapest 1874 – 1908)

Ungarländische jüdische Zeitung. Organ für die gesamten Interessen des Judentums (Budapest, Bratislava 1910 – 1915)

Die Wahrheit. Wochenschrift für Leben und Lehre im Judenthum (Praha 1871, 1872)

To top