IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Summer Academy 2018. Firm Behavior in Central and Eastern Europe: Productivity, Innovation and Trade

10th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe. Organized by the Leibniz-Institute for East and Southeast European Studies (IOS Regensburg) in cooperation with the Akademie für Politische Bildung Tutzing (APB) and the European Association for Comparative Economic Studies (EACES). 
Dates: June 11-13, 2018 
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing on Lake Starnberg near Munich
Program

Social Policy in East and Southeast Europe in Past and Present. Demographic Challenges and Patterns of Inclusion and Exclusion

6 IOS Annual Conference 2018.
Dates: 21 June – 23 June 2018
Location: IOS Regensburg, Landshuter Str. 4
Plakat
Flyer

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen im Frühjahr-/Sommerprogramm 2018 entnehmen Sie bitte dem Plakat.

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Sommer 2018

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Sommersemester 2018

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Retrokonversion

Projektleiter: Tillmann Tegeler M.A., Dr. Birgit Riedel

Von Mitte November 2009 bis Mitte April 2012 wurden die Zettelkataloge der Bibliothek durch die Firma BBI - Daten Digital GmbH aus Niederdorla retrokonvertiert. Als Referenzkataloge dienten der Alphabetische Katalog (Osteuropa) und der Standortkatalog (Südosteuropa). Betroffen von der Konversion waren Literatur zu Südosteuropa mit Erwerbungsdatum vor 2004 sowie osteuropaspezifische Titel, die vor 1990 erworben wurden.

Zunächst wurden insgesamt 131.779 Katalogkarten (Osteuropa: 95.769; Südosteuropa: 36.010) gescannt. Im Anschluss daran wurden die Titel anhand der gescannten Kärtchen im Bibliotheksverbund Bayern erfasst. Dabei entstanden 49.644 Neuaufnahmen. Im Lokalsystem wurden schließlich 85.574 Exemplarsätze angelegt, die zu gut einem Viertel mit lokalen Schlagwörtern versehen wurden. 3.412 Kärtchen konnten nicht berücksichtigt werden, da es sich dabei um Zeitschriften handelte, die nicht Gegenstand des Projekts waren.

Finanziert durch

StMWFK  OEI SOI