IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

European Rust Belts. West-East Comparisons – and Beyond

International Conference, Regensburg, 7-8 May 2020
Call for Papers
Deadline for submissions: 15 August 2019

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Reihe Geschichte

Herausgeber: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Dr. Hermann Beyer-Thoma
Redaktionsassistenz: Larissa Schulz
Die Reihe erscheint im: Harrassowitz Verlag Wiesbaden 
Bestellungen bitte über den Buchhandel


Bandübersicht:

Band/Vol. 71 KATRIN BOECKH Stalinismus in der Ukraine: Die Rekonstruktion des sowjetischen Systems nach dem Zweiten Weltkrieg. Wiesbaden : Harrassowitz-Verlag, 2007. - 605 S. - € 10,00 - ISBN: 978-3-447-05538-3. – Volltext.

Band/Vol. 70 CORNELIA SKODOCK Barock in Russland. Zum Œuvre des Hofarchitekten Francesco Bartolomeo Rastrelli. Mit Werkkatalog auf CD-ROM. - 2006. - 298 S. - € 10,00 - ISBN 3-447-05304-6.
Volltext.

Band/Vol. 69 JULIA MAHNKE-DEVLIN Britische Migration nach Russland im 19. Jahrhundert. Integration - Kultur - Alltagsleben. - 2005. - 297 Seiten. - € 10,00. - ISBN 3-447-05222-8.
Volltext.

Band/Vol. 68 CAROLINE MILOW Die Ukrainische Frage 1917-1923 im Spannungsfeld der europäischen Diplomatie. - 2001. - 565 S. - € 10,00 - ISBN 3-447-04482-9.

Band/Vol. 67 JUKKA KORPELA Prince, Saint and Apostle. Prince Vladimir Svjatoslavovic of Kiev, his Posthumous Life, and the Religious Legitimization of the Russian Great Power. – 2001. - 268 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04457-8. – Volltext.
St. Vladimir - An Imaginary National Hero: Baptist of Russia, St. Vladimir is a portal figure in the nationalistic politics and culture of today’s Russia. Real facts about this prince that ruled in Kiev 978-1015 are, however, very scanty. His image in literature is based on texts that are written much after his own time. In them we read political, religious and nationalistic interpretations, since rulers of various times have legitimated their own measures with Vladimir’s, the Apostle’s of Russia, blessing. Our traditional image of Vladimir is so not identical with the real human-being who once lived, but a matrjoshka-dolly, from that one can shell layers of political and cultural truths of various times.
Vladimir came to politics for the first time in the late 13th - early 14th centuries when the religious east-west-controversy permanently manifested in Europe. His real posthume career St. Vladimir made as a blesser of the conquests of the rising Muscovite state from 14th to 16th centuries. He returned back home to Kiev with Russia’s conquest and russification of Ukraine from 17th to 19th centuries.

Band/Vol. 66 Bayern und Osteuropa: Aus der Geschichte der Beziehungen Bayerns, Frankens und Schwabens mit Russland, der Ukraine und Weißrussland / herausgegeben von Hermann Beyer-Thoma. - 2000. - 568 S. - € 10,00 - ISBN 3-447-04254-0. – Volltext.
Die Handelskontakte Regensburgs mit Kiev bildeten vor über tausend Jahren vermutlich den Anfang der deutsch-russischen Beziehungen. Es gibt auch numismatische und sprachliche Hinweise darauf, dass die die ältesten deutsch-russischen Kontakte gerade über Bayern liefen. In den darauf folgenden Jahrhunderten entwickelte sich allerdings der Austausch über die Ostsee weit dynamischer und auch die politischen Gewichte innerhalb Deutschlands und innerhalb der Nachfolgereiche der „Kiever Rus'“ verlagerten sich, so dass für das 16. bis 19. Jh. die Beziehungen zwischen dem deutschen und dem ostslawischen Sprachraum vornehmlich als preußisch-, sächsisch- und Österreichisch-russische Beziehungen wahrgenommen werden. Tatsächlich aber gab es im 16. und 17. Jh. einen recht engen Austausch von religiösen Ideen zwischen Franken und der von Polen-Litauen beherrschten Ukraine, und die bayerische Herzöge verfolgten die polnisch-russischen Kriege jener Zeit sehr genau, wodurch ein einzigartiger Reisebericht vom Ende des 16. Jh. in das Archiv der Herzöge gelangte. Im Zusammenhang mit der Vorbereitung des Sammelbandes wurde das verloren geglaubte Schriftstück im Bayerischen Hauptstaatsarchiv wieder gefunden. Während des 18. Jh. suchten auch Künstler und Architekten aus Franken in nicht geringer Zahl ihr Glück in Russland. Zu einer kräftigen Wiederbelebung der Kontakte kam es auf politischem und kulturellem Gebiet nach der Entstehung des modernen Bayern im Gefolge der Napoleonischen Kriege. In der ersten Hälfte des 20. Jh. spiegeln die bayerisch-russischen Beziehungen, mit manchen besonderen Aspekten, die allgemeine Katastrophe der des deutsch-russischen Verhältnisses wider.

Band/Vol. 65 JOHANNES BAUR Die russische Kolonie in München 1900-1945. Deutsch-russische Beziehungen im 20. Jahrhundert. – 1998. - 368 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04023-8
Diese Arbeit untersucht die verschiedenen russischen Kolonien in der bayerischen Landeshauptstadt zwischen der Jahrhundertwende und dem Zweiten Weltkrieg und beleuchtet die russischen Aktivitäten in München von Lenin über Kandinsky bis hin zu den russischen Monarchisten nach 1920. Ziel des Buches ist es, einen Ausschnitt Münchener Stadtgeschichte, der russischen Emigrationsgeschichte und der deutsch-russischen Beziehungen in dieser Zeit wieder lebendig zu machen und die inneren Zusammenhänge und Folgewirkungen der russischen Präsenz in München aufzuzeigen.
Im Zentrum der Studie stehen die bayerischen Russen der zwanziger Jahre, deren kleine, aber politisch aktive Kolonie bislang weitgehend unbeachtet geblieben ist. Durch ihre Verbindungen zur Szene um Hitler und Ludendorff ist die russische Emigration in München auch für Entstehung und Vorgeschichte des Nationalsozialismus von Bedeutung. Hitlers Bild der bolschewistischen Revolution wurde über die Vermittlung der deutschbaltischen Fraktion der NSDAP um Max-Erwin von Scheubner-Richter und Alfred Rosenberg durch die russischen Emigranten geprägt; und in diesem Bild vermengten sich antisemitische und antibolschewistische Ideologeme. Auch nachdem die russische Kolonie in München nach 1924 ihren Einfluss innerhalb der russischen Emigration in Europa verloren hatte, stellte die Auseinandersetzung mit deutschen Nationalkonservativen und den Nationalsozialisten für monarchistische Russen wie Vasilij Biskupskij weiterhin einen wichtigen Motor ihres politischen Handelns dar.

Band/Vol. 64 MARIA KÖHLER-BAUR Die Geistlichen Akademien in Russland im 19. Jahrhundert. - 1997. - 159 S. Brosch. € 10,00 - ISBN 3-447-03930-2. – Volltext.
Die theologischen Hochschulen der russisch-orthodoxen Kirche, die so genannten Geistlichen Akademien, hatten hauptsächlich zwei Aufgaben, nämlich die höhere Geistlichkeit auszubilden und ihren eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Die einheitlichen Statuten für alle vier Akademien wirkten sich positiv auf das Niveau des theologischen Studiums aus, sie ließen jedoch genügend Freiraum für die Entwicklung verschiedener Wirkungs- und Forschungsschwerpunkte der Akademien in St. Petersburg, Moskau, Kiev und Kazan'. Anhand der jeweiligen Akademiezeitschriften, die hier als Hauptquelle verwendet wurden, werden sowohl die an den Geistlichen Akademien geführten wissenschaftlichen Diskussionen als auch die Auseinandersetzungen um die an den Akademien zu vermittelnden Bildungsinhalte dokumentiert. Die Protokolle der Akademieratssitzungen illustrieren die administrative Seite des Akademiealltags, die hier in ihrer ganzen Spannweite, angefangen bei der Auswahl und Aufnahme der Studenten sowie der Wahl neuer Professoren über die Stundenpläne der verschiedenen Kurse, die Prüfungsergebnisse und die Berichte des Inspektors über das Verhalten der Studenten bis hin zu Ordensverleihungen an Professoren und Mitteilungen des geistlichen Zensurkomitees zu Sprache kommt.

Band/Vol. 63 Finnlandstudien II / Hrsg. von Edgar Hösch und Hermann Beyer-Thoma. - 1993. - 189 S. Brosch. € 10,00 - ISBN 3-447-03408-4. – Volltext.

Band/Vol. 62 CHRISTOPH SCHMIDT Ständerecht und Standeswechsel in Russland 1851-1897. - 1994. - 244 S. Brosch. € 10,00 - ISBN 3-447-03299-5.

Band/Vol. 61 ABBA STRAZHAS Deutsche Ostpolitik im ersten Weltkrieg: Der Fall Ober Ost 1915-1917. - 1993. - 289 S. Brosch. € 10,00 - ISBN 3-447-03293-6.

Band/Vol. 60 MARTINA STOYANOFF-ODOY Die Großfürstin Helene von Russland und August Freiherr von Haxthausen. Zwei konservative Reformer im Zeitalter der Bauernbefreiung. - 1991. - 173 S. Brosch. - ISBN 3-447-03151-4. – Volltext.

Band/Vol. 59 EDGAR HÖSCH (Hrsg.) Finnland-Studien. - 1990. - IV, 328 S., 30 Abb. Brosch. € 10,00 - ISBN 3-447-03052-6. – Volltext.

Band/Vol. 58 NIKOLAUS KATZER Maksim Gor'kijs Weg in die russische Sozialdemokratie. - 1990. - 259 S. Brosch. - ISBN 3-447-02962-5. – Volltext.

Band/Vol. 57 HERMANN BEYER-THOMA Kommunisten und Sozialdemokraten in Finnland 1944-1948. - 1990. - 562 S. Brosch. - € 10,00 - ISBN 3-447-02980-3. – Volltext.

Band/Vol. 56 WOLFGANG HELLER Die Moskauer 'Eiferer für die Frömmigkeit' zwischen Staat und Kirche (1642-1652). - 1988. - 149 S. Brosch. - € 10,00 - ISBN 3-447-02785-1.

Band/Vol. 55 TOIVO J. PALOPOSKI Quellenkunde zur Geschichte Finnlands. - 1988. - 145 S. Brosch. - € 10,00 - ISBN 3-447-02768-1.

Band/Vol. 54 ERIK AMBURGER Deutsche in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft Russlands. Die Familie Amburger in St. Petersburg 1770-1920. - 1986. - 307 S., 15 Abb., Brosch. - € 10,00 - ISBN 3-447-02571-9. – Volltext.

Band/Vol. 53 ALFRED EISFELD Deutsche Kolonien an der Wolga 1917-1919 und das Deutsche Reich. - 1985. - 177 S. - € 10,00 - ISBN 3-447-02511-5. – Volltext.

Band/Vol. 52 STEPHAN MERL Die Anfänge der Kollektivierung in der Sowjetunion. Der Übergang zur staatlichen Regulierung der Produktions- und Marktbeziehungen im Dorf 1928-1930. - 1985. - 443 S. - ISBN 3-447-02507-7. – Volltext.

Band/Vol. 51 SEIDE, GERNOT Geschichte der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland von der Gründung bis in die Gegenwart. -1983. - 476 S. - ISBN 3-447-02352-X. – Volltext.

Band/Vol. 50 EUGENIE TRÜTZSCHLER VON FALKENSTEIN Der Kampf der Tschechen um die historischen Rechte der böhmischen Krone im Spiegel der Presse 1861 – 1879. – 1982. - 237 S. – Volltext.

Band/Vol. 49 DYMITRI ZLEPKO Der große Kosakenaufstand 1648 gegen die polnische Herrschaft. Die Rzeczpospolita und das Kosakentum in der ersten Phase des Aufstandes. – 1980. - 132 S. – Volltext.

Band/Vol. 48 ANDREAS BODE Die Flottenpolitik Katharinas II. und die Konflikte mit Schweden und der Türkei (1768-1792). – 1979. - 300 S. – Volltext.

Band/Vol. 47 BOHDAN MYKYTIUK Die ukrainischen Andreasbräuche und verwandtes Brauchtum. – 1979. - 340 S, Ill., Notenbeisp. – Volltext.

Band/Vol. 46 JIŘÍ SLÁMA Die sozio-ökonomische Umgestaltung der Nachkriegs-Tschechoslowakei.  Zur Politik des kommunistischen Machtmonopols. – 1977. - 143 S. – Volltext.

Band/Vol. 45 FELICITAS ALLARDT-VON NOSTITZ Der Westfeldzug Suvorovs in der öffentlichen Meinung Englands. – 1976. -  VI, 317 S. – Volltext.

Band/Vol. 44 MATTHIAS REST Die russische Judengesetzgebung von der ersten polnischen Teilung bis zum "Položenie dlja evreev" (1804). – 1975. - VII, 296 S., 1 Bl. – Volltext.

Band/Vol. 43 EBERHARD SCHÜTZ Die europäische Allianzpolitik Alexanders I. und der griechische Unabhängigkeitskampf 1820-1830. – 1975. - VII, 153 S. – Volltext.

Band/Vol. 42 EKKEHARD VÖLKL Das rumänische Fürstentum Moldau und die Ostslaven im 15. bis 17. Jahrhundert. – 1975. - 123 S, Karten. – Volltext.

Band/Vol. 41 HORST GLASSL Das österreichische Einrichtungswerk in Galizien (1772-1790). – 1975. - 275 S. – Volltext.

Band/Vol. 40 DIETRICH BEYRAU Russische Orientpolitik und die Entstehung des deutschen Kaiserreiches : 1866 - 1870/71. – 1974. - 308 S. – Volltext.

Band/Vol. 39 WOLFGANG GESEMANN Die Entdeckung der unteren Volksschichten durch die russische Literatur : zur Dialektik eines literarischen Motivs von Kantemir bis Belinskij. – 1972. - 315 S. – Volltext.

Band/Vol. 38 GERNOT SEIDE Regierungspolitik und öffentliche Meinung im Kaisertum Österreich anläßlich der polnischen Novemberrevolution : 1830-1831. – 1971. - 184 S. – Volltext.

Band/Vol. 37 HORST GLASSL Die slovakische Geschichtswissenschaft nach 1945. – 1971. - 166 S. – Volltext.

Band/Vol. 36 WERNER ZÜRRER Die Nahostpolitik Frankreichs und Russlands 1891-1898. - 1970. - 524 S. - ISBN 3-447-01313-3 – Volltext.

Band/Vol. 35 ANA MARÍA SCHOP SOLER Die spanisch-russischen Beziehungen im 18. Jahrhundert. – 1970. - 264 S. – Volltext.

Band/Vol. 34 JOHANN Eustach Graf von GOERTZ Mémoire sur la Russie (1786). Eingeleitet und herausgegeben von Wolfgang Stribrny. - 1969. - 79 S. - ISBN 3-447-01029-0. – Volltext.

Band/Vol. 33 EKKEHARD VÖLKL Russland und Lateinamerika : 1741 – 1841. – 1968. - 256 S. – Volltext.

Band/Vol. 32 LUCIE LUIG Zur Geschichte des russischen Innenministeriums unter Nikolaus I. - 1968. - 115 S. - ISBN 3-447-01027-4. – Volltext.

Band/Vol. 31 LÁSZLÓ VAJDA Untersuchungen zur Geschichte der Hirtenkulturen. - 1968. - 648 S. - ISBN 3-447-01026-6.

Band/Vol. 30 GABRIELE VENZKY Die Russisch-Deutsche Legion in den Jahren 1811-1815. - 1966. - 193 S. - ISBN 3-447-01025-8. – Volltext.

Band/Vol. 29 WALTER KUMPMANN Franz Mehring als Vertreter des historischen Materialismus. - 1966. - 192 S. – Volltext.

Band/Vol. 28 IVAN ŽEGUC Die nationalpolitischen Bestrebungen der Karpato-Ruthenen 1848-1914. - 1965. - 145 S. - ISBN 3-447-01023-1. – Volltext.

Band/Vol. 27 ANDREAS VON WEISS Die Diskussion über den historischen Materialismus in der deutschen Sozialdemokratie : 1891 – 1918. – 1965. - 151 S. – Volltext.

Band/Vol. 26 ALEXANDER STEININGER Literatur und Politik in der Sowjetunion nach Stalins Tod. – 1965. - 236 S. – Volltext.

Band/Vol. 25 HANS AUERBACH Die Besiedelung der Südukraine in den Jahren 1774-1787. - 1965. - 136 S. - ISBN 3-447-01020-7. – Volltext.

Band/Vol. 24 ANNELIESE GERECKE Das deutsche Echo auf die polnische Erhebung von 1830. – 1964. - 159 S. – Volltext.

Band/Vol. 23 EDGAR HÖSCH Evgenij Viktorovič Tarle (1875 - 1955) und seine Stellung in der sowjetischen Geschichtswissenschaft. – 1964. - 172 S. – Volltext.

Band/Vol. 22 HELMUT NEUBAUER Car und Selbstherrscher. Beiträge zur Geschichte der Autokratie in Russland. - 1964. - 236 S. - ISBN 3-447-01017-7. – Volltext.

Band/Vol. 21 JÜRGEN-PETER RAVENS Staat und katholische Kirche in Preußens polnischen Teilungsgebieten 1772-1807. - 1963. - 181 S. - ISBN 3-447-01016-9. – Volltext.

Band/Vol. 20 HELMUT SCHACHENMAYER Arthur Rosenberg als Vertreter des historischen Materialismus. – 1964. - 184 S. – Volltext.

Band/Vol. 19 BARBARA JELAVICH (Hg.) Russland 1852 - 1871 : aus den Berichten der Bayerischen Gesandtschaft in St. Petersburg. – 1963. - 156 S. – Volltext.

Band/Vol. 18 KURT MARKO Sic et non: kritisches Wörterbuch des sowjetrussischen Marxismus-Leninismus der Gegenwart. – 1962. - 294 S. – Volltext.

Band/Vol. 17 HANS KOCH Kleine Schriften zur Kirchen- und Geistesgeschichte Osteuropas. - 1962. - 248 S, Abb. - ISBN 3-447-01011-8. – Volltext.

Band/Vol. 16 ALEXANDER BLASE Raimund Friedrich Kaindl : (1866-1930) : Leben und Werk. – 1962. - 80 S, Ill. Volltext.

Band/Vol. 15 OTTO BÖSS Die Lehre der Eurasier. Ein Beitrag zur russischen Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts. - 1961. - 130 S. - ISBN 3-447-01009-6. – Volltext.

Band/Vol. 14 REINHART MAURACH Handbuch der Sowjetverfassung. – 1955. - 429 S.

Band/Vol. 13 ERICH THIEL Die Mongolei: Land, Volk und Wirtschaft der Mongolischen Volksrepublik. – 1958. - 495 S, Ill., Kt.

Band/Vol. 12 IVAN MIRTSCHUK Geschichte der ukrainischen Kultur. – 1957. - 284 S, Karten.

Band/Vol. 11 PAUL DIELS Die slavischen Völker. Mit einer Literaturübersicht von Alexander Akadamczuk. - 1963. - 381 S, 3 Karten. - ISBN 3-447-01008-8. – Volltext.

Band/Vol. 10 JAKOB FRIES Eine Reise durch Sibirien im achtzehnten Jahrhundert: die Fahrt des Schweizer Doktors Jakob Fries. Eingel., hrsg. und mit bibliogr. Anm. vers. von Walther Kirchner. – 1955. - 126 S, Karten. – Volltext.

Band/Vol. 9 HEINRICH FALK SJ Das Weltbild Peter J. Tschaadajews nach seinen acht "Philosophischen Briefen": ein Beitrag zur russischen Geistesgeschichte des 19. Jahrhunderts. – 1954. - 136 S. – Volltext.

Band/ Vol. 8 HANS HALM Gründung und erstes Jahrzehnt von Festung und Stadt Cherson: 1778 – 1788. – 1961. - 260 S. – Volltext.

Band/Vol. 7 HANS HALM Habsburgischer Osthandel im 18. Jahrhundert : Donauhandel und -schiffahrt 1781 – 1787. – 1954. - 219 S.

Band/Vol. 5 GEORG VON RAUCH Rußland: Staatliche Einheit und nationale Vielfalt : föderalistische Kräfte und Ideen in der russischen Geschichte. – 1953. - 235 S. – Volltext.

Band/Vol. 4 ERWIN KOSCHMIEDER u. ALOIS SCHMAUS (Hgg.) Münchener Beiträge zur Slavenkunde : Festgabe für Paul Diels. – 1953. - 329 S, Ill., graph. Darst. – Volltext.

Band/Vol. 3 GÜNTER STÖKL Die Entstehung des Kosakentums. – 1953. - 191 S, Karten. – Volltext.

Band/Vol. 2 ERICH HASSINGER Brandenburg-Preußen, Schweden und Rußland: 1700-1713. – 1953. - 319 S. – Volltext.

Band/Vol. 1 ERICH THIEL Sowjet-Fernost : eine landes- und wirtschaftskundliche Übersicht. – 1953. - 329 S, zahlr. Karten.

To top