IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

European Rust Belts. West-East Comparisons – and Beyond

International Conference, Regensburg, 7-8 May 2020
Call for Papers
Deadline for submissions: 15 August 2019

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Schriften zur Geistesgeschichte des östlichen Europa

Herausgeber: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Dr. Hermann Beyer-Thoma
Redaktionsassistenz: Larissa Schulz
Die Reihe erscheint im: Harrassowitz Verlag Wiesbaden
Bestellungen bitte über den Buchhandel.


Bandübersicht:

Band/Vol. 29 Pre-Modern Russia and its World: Essays in Honor of Thomas S. Noonan.Ed. by Kathryn L. Reyerson, Theofanis G. Stavrou and James D. Tracy. 2006. - 179 S. - ISBN 3-447-05425-5.

Band/Vol. 28 JULIA PRINZ-AUS DER WIESCHE Die Russisch-Orthodoxe Kirche im mittelalterlichen Pskov. - 2004. 277 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04890-5.
Im Zentrum der Untersuchung steht die nordwestrussische Region Pskov, die bis zu ihrer gewaltsamen Eingliederung in das Moskauer Reich (1510) eines der bedeutendsten kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Zentren Altrusslands war. Die Pskover Kirchengeschichte erweist sich in zweifacher Hinsicht als interessanter Forschungsgegenstand für eine Regionalstudie. Zum einen ermöglichte die geographische Randlage im Nordwesten der Rus’ den Stadtbewohnern schon sehr früh Handelskontakte zum Westen und zwang zu einer aktiven Auseinandersetzung mit Andersgläubigen und fremden Einflüssen, die eine eigenständige lokale Kultursynthese hervorgebracht haben. Darüber hinaus bieten die jahrhundertelangen Bemühungen Pskovs, die Kirchenorganisation aus der jurisdiktionellen Abhängigkeit Novgorods zu lösen und einen eigenen Bischofssitz zu etablieren, reichhaltiges Anschauungsmaterial für die Herausbildung eines kirchlich getragenen städtischen Eigenbewusstseins.

Band/Vol. 27 Religion und Nation. Die Situation der Kirchen in der Ukraine / Herausgegeben von Thomas Bremer. - 2003. 147 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04843-3.
In keinem osteuropäischen Land ist die Lage der Kirchen derart unübersichtlich wie in der Ukraine. Nach dem Ende der kommunistischen Herrschaft hat sich die orthodoxe Mehrheitskirche in verschiedene Zweige aufgespalten, die griechisch-katholische (unierte) Kirche wurde wieder zugelassen und die römisch- katholische Kirche konnte sich entfalten. Vielfach stehen Fragen der nationalen Identität in engem Zusammenhang mit der kirchlichen Zugehörigkeit. Die Beiträge zu diesem Band leuchten die Hintergründe dieser Entwicklung aus. Neben Darstellungen der Konfessionen und ihrer historischen Entwicklung werden auch Fragen wie die nach dem Verhältnis der einzelnen Kirchen zum Staat, nach ihren ökumenischen Beziehungen oder nach dem Konfliktpotential religiöser Identitäten erörtert. Theologen, Historiker, Soziologen, Politologen und Konfliktforscher kommen hierbei zu Wort.

Band/Vol. 26 SABINE MERTEN Die Entstehung des Realismus aus der Poetik der Medizin. Die Russische Literatur der 40er bis 60er Jahre des 19. Jahrhunderts. - 2003. 330 S. € 10,00. - ISBN 3-447-04832-8.
Vor dem Hintergrund der russischen Medizin- und Psychologiegeschichte um die Mitte des 19. Jahrhunderts zeigt Sabine Merten die vielfältigen Schnittpunkte zwischen Literatur und Medizin auf. Ausgangspunkt ist die literarische Programmatik der ‚Natürlichen Schule’ bzw. der ‚Physiologischen Skizzen’, wo medizinisches Wissen als grundlegend für die literarische Typenbeschreibung erkannt wird. Die diagnostische Funktion der Literatur sowie ihr Weg zum Psychologismus werden anhand von A. Gercens Roman „Wer ist schuld“ verdeutlicht; hier fungiert die Literatur gleichzeitig als literar-psychologisches Experiment und als aktuelle Gesellschaftsdiagnose. Die Verselbständigung literarischen Psychologisierens wird am Beispiel von F. Dostoevskijs Frühwerk „Arme Leute“ demonstriert: im Roman „Der Doppelgänger“ erscheint erstmals der Diskurs der Krankheit zu einem neuen literarischen Stil umfunktioniert. Das utopisch-ideologische Potential der Medizin zeigt sich deutlich in den literarischen Debatten der Nihilisten und Radikalen der 50er Jahre und wird anhand N. Černyševskijs Roman „Was tun?“ nachgezeichnet. I. Turgenevs Generationenroman „Väter und Söhne“ verinnerlicht den Konflikt zwischen Ideologie und Subjektivität zu einem Problem der Erzählperspektive, und die im 19. Jahrhundert dominante Hypochondrie spielt als Körperdiskurs in I. Gončarovs „Oblomov“ eine tragende Rolle.

Band/Vol. 25 GERHARD PODSKALSKY Von Photios zu Bessarion. Der Vorrang humanistisch geprägten Theologie in Byzanz und deren bleibende Bedeutung. - 2003. 101 S. € 10,00. - ISBN 3-447-04752-6. – Volltext.

Band/Vol. 24 Sigismund von Herbersteins Rerum Moscoviticarum Commetarii 1549-1999. Jubiläumsvorträge / Herausgegeben von Frank Kämpfer und Reinhard Frötschner. - 2002. 408 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04625-2.

Band/Vol. 23 Politik und Religion in der Sowjetunion 1917 - 1941 / Herausgegeben von Christoph Gassenschmidt und Ralph Tuchtenhagen. - 2001. 260 S. € 10,00 - ISBN 3-447-04440-3.
Der Sammelband untersucht die Spannung zwischen der Religionspolitik der Regierung und den antireligiösen Organisationen auf der einen und den Religionsgemeinschaften in der Sowjetunion auf der anderen Seite zwischen den beiden Weltkriegen. Die Klärung von Interaktionsmustern zwischen den organisierten religiösen bzw. antireligiösen Gruppen und deren Rollenverteilung innerhalb der sowjetischen Gesellschaft geben Aufschluss geben über Sinn-, Funktions- und Konfliktstrukturen des religiösen Faktors im sozialistischen Herrschaftssystem. Gleichzeitig wird im Zusammenhang mit der Religionspolitik der Regierung nach Zusammenhängen zwischen Religions-, Nationalitäten-, Außen- und Agrarpolitik gefragt. Die Ideologie des „wissenschaftlichen Atheismus“ und des „Fortschrittsglaubens“ - so lautet eines der Ergebnisse - waren in der frühen Sowjetunion säkulare Konfessionen, die mit Hilfe der aus den traditionalen Religionen bekannten Arsenal an Zeichen und Wundern einen Herrschaftswechsel auf dem Feld der Weltdeutung und damit in den Köpfen und Herzen der Menschen herbeizuführen trachteten.

Band/Vol. 22 Leben in zwei Kulturen : Akkulturation und Selbstbehauptung von Nichtrussen im Zarenreich / Herausgegeben von Trude Maurer und Eva-Maria Auch. - 2000. - 162 S. - € 10,00. - ISBN 3-447-04338-5.

Band/Vol. 21 BERNADETTA WOJTOWICZ Geschichte der Ukrainisch-Katholischen Kirche in Deutschland vom Zweiten Weltkrieg bis 1956. - 2000. - 212 S. - € 10,00 - ISBN 3-447-04339-3. – Volltext.

Band/Vol. 20 KARLA GÜNTHER-HIELSCHER / VICTOR GLÖTZNER / HELMUT WILHELM SCHALLER Real- und Sachwörterbuch zum Altrussischen / Neu bearbeitet von Ekkehard Kraft. - 1995. 410 S. € 10,00 - ISBN 3-447-03676-1. – Volltext.

Band/Vol. 19 FRIEDRICH HEYER Die orientalische Frage im kirchlichen Lebenskreis: Das Einwirken der Kirchen des Auslands auf die Emanzipation der orthodoxen Nationen Südosteuropas 1804-1912.- 1991. XIII, 349 S. € 10,00 - ISBN 3-447-03082-8. – Volltext.

Band/Vol. 18 OCTAVIAN BȂRLEA Die Konzile des 13.-15. Jahrhunderts und die ökumenische Frage. – 1989. 220 S. – Volltext.

Band/Vol. 17 JOHANN VON GARDNER Gesang der russisch-orthodoxen Kirche: Band 2. Zweite Epoche: Mitte des 17. Jh. bis 1918. - 1987. VII, 330 S., 1 Abb. - ISBN 3-447-02756-8. – Volltext.

Band/Vol. 16 GEORGES DESCOEUDRES Die Pastophorien im syro-byzantinischen Osten.  Eine Untersuchung zu architektur- und liturgiegeschichtlichen Problemen. – 1983. XXVI, 220 S. – Volltext.

Band/Vol. 15 JOHANN VON GARDNER Gesang der russisch-orthodoxen Kirche: Band 1. Bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. – 1983. XIV, 285 S. – Volltext.

Band/Vol. 14,2 JOHANNES KARAYANNOPULOS ; GÜNTER WEISS Quellenkunde zur Geschichte von Byzanz (324-1453). Zweiter Halbband: Vierter Hauptteil: Hauptquellen, Allgemeine Quellenlage (nach Jahrhunderten geordnet.) Anhang. – 1982. S. 238 – 661. – Volltext.

Band/Vol. 14,1 JOHANNES KARAYANNOPULOS ; GÜNTER WEISS Quellenkunde zur Geschichte von Byzanz (324-1453). Erster Halbband: Erster bis Dritter Hauptteil: Methodik, Typologie, Randzonen. – 1982. XXVI, 236 S. – Volltext.

Band/Vol. 13 JÜRGEN KÄMMERER Russland und die Hugenotten im 18. Jahrhundert (1689-1789). – 1978. 181 S. – Volltext.

Band/Vol. 12 JOHANN VON GARDNER System und Wesen des russischen Kirchengesanges. – 1976. 132 S.Volltext.

Band/Vol. 11 KRISTA ZACH Orthodoxe Kirche und rumänisches Volksbewusstsein im 15. bis 18. Jahrhundert. – 1977. 223 S, Karten. – Volltext.

Band/Vol. 10 HANS J. GRABMÜLLER Die Pskover Chroniken.  Untersuchungen zur russischen Regionalchronistik im 13.-15. Jahrhundert. – 1975. 240 S, graph. Darst. – Volltext.

Band/Vol. 9 GEORG VELOUDIS Das griechische Druck- und Verlagshaus "Glikis" in Venedig (1670-1854). Das griechische Buch zur Zeit der Türkenherrschaft. – 1974. 170, 8 S, Ill. – Volltext.

Band/Vol. 8 OCTAVIAN BUHOCIU Die rumänische Volkskultur und ihre Mythologie : Totenklage, Burschenbünde und Weihnachtslieder, Hirtenphänomen und Heldenlieder. – 1974. 358 S, Karten. – Volltext.

Band/Vol. 7 EDGAR HÖSCH Orthodoxie und Häresie im alten Rußland. – 1975. 321 S. – Volltext.

Band/Vol. 6 CHRISTINE STRUBE Die westliche Eingangsseite der Kirchen von Konstantinopel in justinianischer Zeit. Architektonische und quellenkritische Untersuchungen. – 1973. 180 S, Ill. – Volltext.

Band/Vol. 5 PERIKLES P: JOANNOU Démonologie populaire - démonologie critique au XIe siècle. La vie inédite de S. Auxence par M. Psellos. – 1971. X, 157 S. – Volltext.

Band/Vol. 4 GÜNTER WEISS Joannes Kantakuzenos -Aristokrat, Staatsmann, Kaiser und Mönch- in der Gesellschaftsentwicklung von Byzanz im 14. Jahrhundert. – 1969. VII, 174 S. – Volltext.

Band/Vol. 3 AMBROSIUS K. ESZER Das abenteuerliche Leben des Johannes Laskaris Kalopheros. Forschungen zur Geschichte der ost-westlichen Beziehungen im 14. Jahrhundert. – 1969. VII, 269 S. – Volltext.

Band/Vol. 2 VICTOR GLÖTZNER Die strafrechtliche Terminologie des Uloženie 1649. Untersuchungen zur russischen Rechtsgeschichte und Gesetzessprache. – 1967. X, 165 S. – Volltext.

Band/Vol. 1 VERA VON FALKENHAUSEN Untersuchungen über die byzantinische Herrschaft in Süditalien vom 9. bis ins 11. Jahrhundert. – 1967. XI, 210 S. – Volltext.

To top