IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Infrastructure in East and Southeast Europe in Comparative Perspective: Past, Present and Future

8th Annual Conference of the Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS).
Plakat

Hybrid
Datum
: Donnerstag, 23.09. bis Freitag, 24.09.2021
Zeit: siehe Programm
Ort: Online via Zoom (Meeting-ID: 884 439 7929, Kenncode: 337230) / Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 319).
Gäste sind online willkommen, der Besuch der Tagung vor Ort ist diesmal leider nicht möglich.
Programm

Online
Datum
: dienstags, 5.10., 12.10., 19.10.2021, jeweils um 16 Uhr
Zeit: siehe Programm
Ort: Online via Zoom (Meeting-ID: 824 5820 1575, Kenncode: 797053).
Programm

Call for papers: State Descriptions Revisited: Historical Forms of Territorial Representations, 18-21th centuries

Organizers: Borbála Zsuzsanna Török (Centre for Global Cooperation Research, University Duisburg-Essen) and Guido Hausmann (IOS Regensburg).
Dates: 20-21 January 2022
Location: Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (IOS), Regensburg, Germany
Call for papers
Submission deadline: 30 September 2021

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Als Kooperationspartner von „Osteuropa-Dokumente online“ (OstDok) bietet das IOS Zugang zu wissenschaftlichen Arbeiten im Open Access und ermöglicht es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, über einen Publikationsdienst die unkomplizierte Veröffentlichung ihrer Arbeiten (Artikel und Monographien), die der Allgemeinheit somit frei zur Verfügung gestellt werden. >>>

Sigismund von Herberstein: Rerum Moscoviticarum Commentarii. Synoptische Edition der lateinischen und der deutschen Fassung letzter Hand Basel 1556 und Wien 1557. / Unter der Leitung von Frank Kämpfer erstellt von Eva Maurer und Andreas Fülberth. Redigiert und herausgegeben von Hermann Beyer-Thoma. Osteuropa-Institut München (Regensburg). - 2007. - 588 S. >>>

Albert Weber: Bibliographie deutschsprachiger Periodika aus dem östlichen Europa. Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (Regensburg). - 2013/2017. 4 Bde. Insg. 1348 S. >>>

Handbuch der Sportgeschichte Osteuropas. Herausgegeben von Anke Hilbrenner, Ekaterina Emeliantseva, Christian Koller, Manfred Zeller, Stefan Zwicker. Wissenschaftliches Netzwerk zur Sportgeschichte Osteuropas (Abteilung Osteuropäische Geschichte, Universität Bonn). Redigiert von Hermann Beyer-Thoma. >>>  

Obstacles and opportunities for dialogue and cooperation in protracted conflict. Edited by Sebastian Relitz. Leibniz Institute for East and Southeast European Studies (Regensburg). - 2018. - 208 Seiten. ISBN: 978-3-945232-01-9. - (Corridors proceedings; vol. 1) >>>