IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm Herbst / Winter 2018/2019

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm Wintersemester 2018/2019

Jüdisches Leben in Regensburg und Mitteleuropa

Eine Vortragsreihe der "Offenen Hochschule" im Hinblick auf die sich der Neueröffnung der Synagoge im Frühjahr 2019.

Veranstalter: Volkshochschule der Stadt Regensburg in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und der Universität Regensburg
Datum: November 2018 bis Februar 2019
Zeit: jeweils montags, von 19.30-21.00 Uhr
Ort: Lesehalle der Stadtbücherei, Haidplatz 8, 93047 Regensburg
Plakat

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Ingo Frank, M. A. 

Nachwuchsgruppe Frozen and Unfrozen Conflicts
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Tel: 0941-943-5404
frank(at)ios-regensburg.de

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Vorträge

Ingo Frank ist seit Anfang November 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsgruppe „Frozen and Unfrozen Conflicts“ und dort zuständig für den Aufbau der elektronischen Forschungsinfrastruktur und die Entwicklung von digitalen Analyse- und Visualisierungswerkzeugen zur Unterstützung der multiperspektivischen Konfliktforschung. Davor war Herr Frank bei der Historischen Kommission bei  der Bayerischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen eines DFG-Projekts an der Entwicklung der Digitalen Edition der Neuen Deutschen Biographie beteiligt. Herr Frank hat nach seinem Informatik-Studium und selbständiger Tätigkeit im Bereich Web-Entwicklung noch Philosophie und Informationswissenschaft studiert und mit einer Magisterarbeit über neurophänomenologische Erklärung von Bewusstsein abgeschlossen. Neben dem Magisterstudium war er als freiberuflicher Informatiker u.a. im Bereich Informations- und Wissensmanagement tätig. Er plant im Kontext seiner Arbeit am IOS ein Promotionsprojekt in Digital Humanities zum Thema multiperspektivische Erklärung historischer Ereignisse.