IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Nach dem Großen Krieg... Die Neuordnung des östlichen Europas nach 1918

Vortragsreihe „Offene Hochschule“ - eine Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und der VHS der Stadt Regensburg.
Datum: Januar / Februar 2020
Ort: Lesehalle der Stadtbücherei, Haidplatz 8
Flyer
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Regensburger Vorträge zum östlichen Europa

Die einzelnen Termine und Vortragsthemen entnehmen Sie bitte dem Plakat.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Vorträgen finden Sie hier.

Inequalities and Redistribution in Central and Eastern Europe

12th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe 2020.
Call for papers
Submission deadline: April 1, 2020.
Dates: July 6–8, 2020
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing on Lake Starnberg near Munich

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Dr. Konrad Clewing

Arbeitsbereich Geschichte
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Tel.: 0941-943-5471
Fax: 0941-943-5485
Email: clewing(at)ios-regensburg.de

 

Publikationen | Lebenslauf | Projekte | Lehre | Mitgliedschaften | Vorträge

Lehre

Sommersemester 2012

Europäische Imperien. Neue Reichsgeschichte in Ostmittel- und Südosteuropa im „langen“ 19. Jahrhundert.
Hauptseminar, Universität Regensburg.

Sommersemester 2004

„Religion, Politik und Identitäten in Südosteuropa (vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart)“,
Übung, LMU München, Fachbereich Geschichte Ost- und Südosteuropas.

Wintersemester 2003/2004

 „Der Kosovo-Konflikt. Von den Anfängen bis zur Gegenwart“,
Übung, LMU München, Fachbereich Albanologie.

Sommersemester 2003

„Albanische Nachbarschaften in Geschichte und Gegenwart“,
Übung, LMU München, Fachbereich Albanologie.