IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Inequalities and Redistribution in Central and Eastern Europe

12th Joint IOS/APB/EACES Summer Academy on Central and Eastern Europe 2020.
Call for papers
Submission deadline: April 30, 2020.
Dates: July 6–8, 2020
Location: Akademie für Politische Bildung Tutzing / Online ZOOM

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr (Lehrstuhl) oder 16–18 Uhr (Graduiertenschule und Leibniz-WissenschaftsCampus)
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Lebenslauf

PERSÖNLICHE ANGABEN

Dienstanschriften: 

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften,
Universität Regensburg
93040 Regensburg

Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
Landshuter Straße 4, 93047 Regensburg

Fremdsprachen:

englisch (fließend), französisch und russisch (fortgeschritten), tschechisch (Grundkenntnisse)

 

AUSBILDUNG

2009

Habilitation (kumulativ), Universität Regensburg: Liberalisierung, Handel und Konvergenz. Lehrbefugnis für Volkswirtschaftslehre

1992

Promotion (Dr. oec. publ.), Universität München: Produktdifferenzierung und Arbeitsteilung. Zunehmende Skalenerträge, externe Effekte und mono­polistische Konkurrenz im Außenhandel

1987

Diplom zum Aufbaustudium „Osteuropa Wirtschaft“, Universität München

1984

Diplom-Volkswirt, Universität Bonn

1982

M. A. in Economics, University of Kansas, Lawrence, KS, USA

 

WERDEGANG

2011 -

Universitätsprofessor (W2) für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Außenhandel und wirtschaftliche Entwicklung in Mittel- und Osteuropa, Universität Regensburg

 

Leiter des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS (bis 2011: Osteuropa-Institut Regensburg)

2009 – 2011

Stv. Direktor, Osteuropa-Institut Regensburg

2003 – 2009

Wissenschaftlicher Angestellter, Osteuropa-Institut München (seit September 2007: Osteuropa-Institut Regensburg)

2003 – 2004

Mitglied der Deutschen Beratergruppe Wirtschaft bei der Regierung der Ukraine, Kiew

2001 – 2003

First Economic Affairs Officer, United Nations Economic Commission for Europe, Genf

1992 – 1993

Berater des Wirtschaftsministers der Tschechischen Republik, Prag

1992

Fellow der International School of Economic Research der Universität Siena

1987 – 2001

Wissenschaftlicher Angestellter, Osteuropa-Institut München

1985

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Verkehrswissenschaft der Uni­versität Bonn

 

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

 
  • Wachstum, Technologie und Entwicklung
  • Institutioneller Wandel und Transformation
  • Außenhandel

 

NEUERE DRITTMITTELPROJEKTE

2013 - 2017

Forschungsprojekt des Bayerischen Wissenschaftsministeriums: Offenheit und institutioneller Wandel: Das Beispiel der Rule of Law (mit Herbert Küpper et al.) im Rahmen des Bayrischen Forschungsverbundes ForChange.

2008 – 2010

DFG-Projekt: Der Balassa-Samuelson-Effekt. An Inevitable Fact of Life? – Eine empirische Analyse seiner Grundlagen auf Arbeits- und Gütermärkten (mit Jürgen Jerger, Joachim Möller und Achim Schmillen)

2008 – 2009

DFG-Projekt: Labour Market Effects of International Outsourcing: A Comparative Analysis with Micro-data (mit Wolfram Schrettl)

2006 – 2007

Forschungsprojekt des Bayerischen Wissenschaftsministeriums: Technologische Konvergenz durch Integration? Die Bedeutung der Produktvielfalt für den technischen Fortschritt in der erweiterten EU (mit Joachim Möller)

2003 – 2005

Forschungsprojekt des Bayerischen Wissenschaftsministeriums: Osterweiterung und Währungsunion. Risikoabschätzung für die wirt­schaftliche Entwicklung und Stabilität (mit Lutz Hoffmann and Roman Czech)

2003 – 2004

Beratungsprojekt der Bundesregierung: Deutschen Beratergruppe Wirtschaft bei der Regierung der Ukraine (mit Lutz Hoffman, Lorenz Schomerus et al.)

2001 – 2003

Forschungsprojekt des Bayerischen Wissenschaftsministeriums: Perspektiven der Währungsbeziehungen zwischen der Europäischen Währungsunion und den mittel- und osteuropäischen EU-Beitrittskandidaten

 

WIRTSCHAFTSPOLITISCHE BERATUNG

 
  • Vereinte Nationen
  • Präsidialkanzlei, Parlament, Regierung und Nationalbank der Ukraine
  • Wirtschaftsministerium der Tschechischen Republik
  • Bundesministerien für Finanzen und Wirtschaft
  • Kreditanstalt für Wiederaufbau

 

HERAUSGEBER-UND GUTACHTERTÄTIGKEIT

 

Geschäftsführender Herausgeber von Economic Systems, veröffentlicht von Elsevier/North-Holland in Zusammenarbeit mit der European Association for Comparative Economic Studies (EACES)

Ad hoc Referee für Comparative Economic Studies, European Economic Review, Journal of Comparative Economics, Review of International Economics u.a., für das Global Development Network der Weltbank, den German Marshall Fund of the United States und die Grantová Agentury České Republiky (GAČR). Mitglied der DAAD-Auswahlkommission Mittel- und Osteuropa