IOS-NEWSLETTER 
Forschung, Veranstaltungen, Publikationen

Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie am IOS

Zeit: Dienstag, 13.30–15.00 Uhr
Ort: Leibniz-Institut für Ost-und Südosteuropaforschung (IOS), Landshuter Str. 4 (Raum 109)
Programm

Forschungslabor: „Geschichte und Sozialanthropologie Südost‐ und Osteuropas“

Zeit: Donnerstag, 14–16 Uhr
Ort: WiOS, Landshuter Str. 4 (Raum 017)
Programm

Freie Stellen Text
Gastwiss. Programm Text
Leibniz

Winterschule Ukraine 2019

Fünf Tage Geschichte – Wirtschaft – Literatur – Politik.

Montag – Freitag je zwei Stunden Geschichte, Wirtschaft, Literatur und Politik für alle Teilnehmer/Innen (keine Parallelkurse)
PLUS Zusatzprogramm am Nachmittag und Abend

Veranstalter: Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg (IOS), Universität Regensburg, Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und Ukrainische Freie Universität München (UFU)
Datum: 11.-15. März 2019
Ort: IOS Regensburg, Landshuter Str. 4, 93047 Regensburg
Flyer (pdf)
Ausgebucht! Leider können wir keine weiteren Bewerbungen mehr annehmen.

Fünf Jahre nach dem Majdan wählen die Ukrainer/innen am 31. März 2019 einen neuen Präsidenten / eine neue Präsidentin und ein neues Parlament. Die Wahlen werden weitreichende Auswirkungen auf das Land selbst, aber auch international haben, besonders in Hinblick auf den andauernden Krieg im Osten des Landes. Die aktuelle politische Situation der Ukraine ist der Anlass, sich auf der zweiten Winterschule Ukraine eine Woche lang intensiver mit dem Land zu beschäftigen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!
Die Winterschule Ukraine ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universität Regensburg, der Ludwig‐Maximilians‐Universität (LMU) München, der Ukrainischen Freien Universität (UFU) München und des
Leibniz‐Instituts für Ost‐ und Südosteuropaforschung (IOS) Regensburg. Sie richtet sich an Studierende und Nachwuchswissenschaftler/innen sowie an Interessierte aus gesellschaftlichen Institutionen und Medien, die sich über grundlegende historische, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenhänge der Ukraine und ihrer Nachbarn informieren wollen.
Das Programm umfasst vier Kurse, die Kenntnisse zur Geschichte, Wirtschaft, Literatur und Politik der Ukraine vermitteln. Von Montag bis Freitag werden von 9.30 bis 15 Uhr in aufeinander folgenden
Kursen Hintergründe und Zusammenhänge historischer, politischer, kultureller und wirtschaftlicher Fragen unterrichtet und diskutiert. Vorträge zu aktuellen Themen ergänzen das Programm.
Im öffentlichen kulturellen Begleitprogramm werden in Abstimmung mit den Kursen ein Literatur‐ und Filmabend, eine Podiumsdiskussion zur aktuellen politischen Situation in der Ukraine sowie – nur für die
Teilnehmer/innen – ein Stadtrundgang durch das historische Regensburg angeboten.

Kurssprachen: Deutsch und Englisch

Nachfragen richten Sie bitte an Dr. Alexander Kratochvil (Koordinator): texty(at)hotmail.de

ECTS-Punkte:
Für Studierende der UR: Das Institut für Geschichte vergibt bei erfolgreicher Teilnahme 4 ECTS‐Punkte an seine Studierenden, WiWi‐Studierende der UR (IVWL mit SP „Geschichte und Kulturwissenschaft“)
können bei erfolgreicher Teilnahme ebenfalls 4 ECTS‐Punkte erhalten.
Studierenden anderer Disziplinen/Fakultäten der UR sowie anderer Universitäten werden bei erfolgreicher Teilnahme auch Scheine mit 4 ECTS‐Punkten ausgestellt werden, die sie an ihrem Institut / ihrer Fakultät bzw. Heimatuniversität anerkennen lassen können.

Begrenzte Teilnehmer/innenzahl, Teilnahmegebühr 90 € (in begründeten Einzelfällen können Nachlässe gewährt werden), Unterstützung bei der Suche nach einer günstigen Unterkunft.

Anmeldung: Ausgebucht! Leider können wir keine weiteren Bewerbungen mehr annehmen.

Kontakt: Petra Bruer, Sekretariat Prof. Hausmann: bruer(at)ios-regensburg.de

Programm

Geschichte

Referenten:
Prof. Dr. Katrin Boeckh (IOS Regensburg, LMU München)
Prof. Dr. Guido Hausmann (IOS Regensburg, UR)
Dr. Roman Smolorz (Universität zu Köln)

Montag, 11. März
9.30-11.00 Uhr
Staatsbildung I: Die Sowjetukraine 1918/22 und 1944/45 (Boeckh)

Mittwoch, 13. März
9.30-11.00 Uhr
Staatsbildung II: Von der sowjetischen zur postsowjetischen Ukraine (Boeckh)

Donnerstag, 14 März
9.30-11.00 Uhr
Staatsbildung III: Der ukrainische Staatsbildungsversuch 1918. Kontexte und historische Erinnerung (Hausmann)

Freitag, 14. März
9.30-11.00 Uhr
Ukrainische Displaced Persons in Regensburg nach 1945 (Smolorz)

Politik

Referenten:
Prof. Dr. Volodymyr Kulyk (UFU München/ Kiew)
Dr. Andreas Umland (Institut für Euro-Atlantische Kooperation Kiew)

Montag, 11. März
11.15–12.45 Uhr
Political reforms in Ukraine after the Maidan (Kulyk)

Dienstag, 12. März
9.30–11.00 Uhr
The politics of identity in Ukraine after Euromaidan (Kulyk)

Do 13.30-15.00 Uhr
Die Sicherheitspolitik der Ukraine (Umland)

Mittwoch, 13. März
15.15–16.45 Uhr
Populismus und rechte Bewegungen in Europa und der Ukraine (Umland)

Donnerstag, 14. März
13.30–15.00 Uhr
Die Sicherheitspolitik der Ukraine (Umland)

Wirtschaft

Referenten:
Prof. Dr. Richard Frensch (IOS Regensburg, UR)
Dr. Ksenija Gatskova (IOS Regensburg)
Dr. Ekaterina Skoglund (IOS Regensburg)
Dr. Miriam Frey (Universität Bayreuth)

Dienstag, 12. März
11.15-12.45 Uhr
Die Ukraine als Fallbeispiel für die Bedeutung von Institutionen (Frensch)

Mittwoch, 13. März
11.15-12.45 Uhr
Geschlechtsspezifische Einkommensungleichheit in der Ukraine (Gatskova)

Donnerstag, 14. März
11.15-12.45 Uhr
Subjective well-being in transition: the Ukrainian experience post-Chernobyl (Skoglund)

Freitag, 15. März
11.15-12.45 Uhr
Ökonomische Aspekte der Umwelt- und Energiepolitik (Frey)

Literatur

Referenten:
Prof. George Grabowicz (Harvard University)
PD Dr. Alexander Kratochvil (UFU München)
Prof. Stefan Simonek (Universität Wien)
Dr. Roman Yaremko (UFU München)

Montag, 11. März
13.30-15.00 Uhr
Ivan Kotljarevs’kyj – Auftakt zur neuen ukrainischen Literatur (Simonek)

Dienstag, 12. März 
13.30-15.00 Uhr
Taras Shevchenko – National Poet and Icon (Grabowicz)

Mittwoch, 13. März
13.30–15.00 Uhr
Ivan Franko im literarischen Kontext seiner Zeit  (Yaremko)  

Freitag, 15. März
15.15-16.45 Uhr
Gegenwartsliteratur, Popliteratur, Majdan und Kriegsliteratur (Kratochvil)

Öffentliche Veranstaltungen und kulturelles Begleitprogramm

(in Kooperation mit der Graduiertenschule Ost‐ und Südosteuropastudien)

Montag,  11. März
15.30-17.30 Uhr
Stadtführung: Historisches Regensburg (nur für Teilnehmer/innen)

Montag, 11. März
18.00–19.30 Uhr
Vortrag: PD Dr. Andrij Mychaleyko (Collegium Orientale Eichstätt): Die neue unabhängige orthodoxe Kirche der Ukraine

Dienstag, 12. März
17.00–19.00 Uhr
Podiumsdiskussion: Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine – ukrainische und internationale Aspekte (Prof. Dr. Volodymyr Kulyk, Kiew; Dr. Andreas Umland, Kiew; Generalkonsul/ Konsul des Generalkonsulates der Ukraine in München; Moderation: Prof. Dr. Guido Hausmann)

Mittwoch, 13. März
18.00–19.30 Uhr
Autorenlesung und ‐gespräch: Artem Tschech, Schriftsteller Kiew: Vorstellung seines autofiktionalen Werkes Točka nul’/ Nullpunkt (über seine Erfahrungen als Wehrpflichtiger im Kriegsgebiet in der Ostukraine).
Moderation und Diskussion mit PD Dr. Alexander Kratochvil, UFU München und Prof. Dr. Ulrich Schweier, LMU München

Donnerstag, 14. März
17.00–19.00 Uhr
Filmpräsentation: Nachtzug nach Mariupol (2018). Ein Film von Wanja Nolte. Vorstellung und Diskussion mit Verena Nolte, Geschäftsführerin Kulturallmende gUG